Mutmaßliche Rechte griffen Linken am Hallesches Tor an

Montag, 2. Juni 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Unbekannte haben gestern Vormittag in Kreuzberg einen Mann angegriffen und verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen griffen gegen 9 Uhr mehrere Personen den 30-Jährigen auf einer Wiese am U-Bahnhof Hallesches Tor an. Er erhielt erst einen Faustschlag gegen den Kopf und stürzte dann auf den Boden. Dort liegend erhielt das Opfer weitere Schläge, wurde gegen den Kopf getreten und mit einem Schlagstock attackiert. Anschließend flüchteten die Angreifer, die nach Aussagen des Geschlagenen dem äußeren Erscheinungsbild nach der rechtsextremen Szene zuzuordnen gewesen sein sollen. Der 30-Jährige, der auf seiner Kleidung unter anderem Aufnäher wie „Gegen Nazis“ trug, erlitt Prellungen und Hämatome und wurde in einer Klinik ambulant behandelt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen.