Kreuzberg: 13-jähriger überfällt Supermarkt

Sonntag, 8. Februar 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte der Polizeidirektion 5 haben gestern Abend drei Tatverdächtige in Kreuzberg festgenommen, die zuvor einen Supermarkt überfallen hatten. Kurz vor 20 Uhr begab sich das Trio zu der Filiale in der Alten Jakobstraße. Während einer der Räuber im Alter von 16 Jahren vor dem Geschäft blieb und „Schmiere“ stand, gingen seine beiden maskierten Komplizen im Alter von 13 und 16 Jahren in das Geschäft. Hier sollen sie lautstark „Überfall“ gerufen haben und einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht sowie die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert haben. Nachdem die Räuber ihre Beute erhalten und das Geschäft verlassen hatten, begaben sie sich zu ihrem Komplizen, um gemeinsam zu flüchten. Dies gelang ihnen jedoch nicht, da die Polizisten sie kurz darauf festnahmen und einem Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 überstellten. Derzeit prüfen die Beamten der Kriminalpolizei, ob das Trio möglicherweise für weitere Raubtaten in Betracht kommt. Während das 13-jährige Kind seinem Erziehungsberechtigten übergeben wurde, sollen die beiden Jugendlichen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.