Friedrichshain: Kind angeschossen - Notoperation

Freitag, 20. März 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein neunjähriger Junge wurde gestern Abend mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert und musste sofort operiert werden. Nach den bisherigen Ermittlungen spielte der Junge mit mehreren Kindern in Friedrichshain auf dem Gehweg der Straße der Pariser Kommune/ Am Wriezener Bahnhof, als die Kinder plötzlich ein Knallgeräusch wahrnahmen und der Neunjährige an seinem Bauch Blut bemerkte. Das verletzte Kind begab sich gegen 19.40 Uhr nach Hause zu seiner Mutter, die die Feuerwehr und Polizei alarmierte. Die Kinder konnten den eintreffenden Polizeibeamten die mutmaßliche Wohnung im 2. OG zeigen, aus der der Schuss gefallen sein soll. Die Beamten nahmen in der Wohnung sieben Personen, darunter zwei Frauen, vorläufig fest. In einem der Räume entdeckten sie ein Luftdruckgewehr, welches als mögliche Tatwaffe beschlagnahmt wurde. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.