Wohnungseinbrecher in der Obentrautstraße festgenommen

Freitag, 25. Januar 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zivilpolizisten bemerkten gegen 15 Uhr 30 vier Männer, die in der Umgebung der Obentrautstraße in Kreuzberg mehrere Wohnhäuser betraten und jeweils nach wenigen Minuten wieder heraus kamen. Das verdächtige Verhalten ließ die Beamten aufmerksam werden, so dass sie das Quartett unauffällig weiter beobachteten. Nachdem die Männer in einem Gebäude in der Obentrautstraße etwas länger verweilten und dann mit Gegenständen, die sie zuvor nicht bei sich hatten, das Wohnhaus verließen, stiegen sie in ein Taxi und fuhren davon. Kurz darauf stoppten die Beamten den Wagen und nahmen die vier Einbrecher fest. In dem Wohnhaus stellten die Polizisten die aufgebrochene Tür einer Wohnung in der ersten Etage fest. Aus dieser hatten die Männer Geld, eine Münzsammlung, Schmuck sowie einen Möbelsafe entwendet. Ein 18-Jähriger, der in Berlin amtlich nicht gemeldet ist, sowie dessen drei Komplizen, deren Identität bislang nicht geklärt werden konnte, mussten sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und wurden für das Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 3 eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

 

Schützen Sie sich vor Wohnungseinbruch. Die Polizei rät:
• Schließen Sie Ihre Tür immer ab.
• Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren.
• Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster.
• Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen.
• Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.
• Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück.
• Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit.