Radfahrer am Görlitzer Ufer überfallen

Freitag, 5. Juli 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Mit einer leichten Schnittverletzung an der Schulter kam in der vergangenen Nacht ein Radfahrer in eine Klinik, den Unbekannte in Kreuzberg überfallen und verletzt hatten. Der 21-Jährige fuhr gegen 0.30 Uhr über eine Verbindungsbrücke zwischen dem Görlitzer Ufer und der Lohmühlenstraße, als sich ihm mehrere Personen in den Weg stellten. Nachdem der Radler ein Angebot zum Drogenkauf abgelehnt hatte, forderte ihn ein Mann aus der Gruppe auf, sein Handy herauszugeben. Auch dies verneinte der 21-Jährige, so dass er mit einem Messer angegriffen und seines Telefons beraubt wurde. Die Täter flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Ihr Opfer kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 führt die weiteren Ermittlungen.