Motorradfahrer auf der Petersburger Straße schwer verletzt

Montag, 22. April 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

An einer Kreuzung in Friedrichshain ist gestern Abend ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 48-Jährige fuhr gegen 22.15 Uhr mit seiner „Honda“ an der Kreuzung Petersburger Straße/Kochhannstraße gerade an, als ersten Ermittlungen zu Folge plötzlich ein 23-Jähriger mit seinem „VW“ auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Krad auf ein davor ebenfalls gerade angefahrenes Auto einer 30-jährigen Frau geschleudert. Der Biker wurde mit mehreren Rippenbrüchen, einer Gehirnerschütterung und Verletzungen an den Armen in ein Krankenhaus gebracht. Der 23-Jährige verließ nach dem Zusammenstoß den Unfallort und kehrte erst geraume Zeit später zum Ereignisort zurück. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet. Er Mann sowie auch die Autofahrerin blieben unverletzt.