Bahnmitarbeiter auf dem Bahnhof Ostkreuz angegriffen

Donnerstag, 28. Februar 2013
Pressemeldung der Bundespolizei

Gestern Abend griff ein 22 -Jähriger auf dem Bahnhof Ostkreuz zwei Bahnmitarbeiter an. Mit Unterstützung eines Zeugen könnte der Täter überwältigt werden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich der 22-Jährige gegen 23:30 Uhr in den Gleisen aufgehalten. Die Bahnmitarbeiter forderten ihn auf, die Gleise zu verlassen. Daraufhin attackierte der Täter die beiden Männer. Ohne Vorwarnung schlug er sie mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht und gegen den Brustkorb.

Ein Reisender wurde Zeuge des Angriffs und eilte den 59-jährigen Männern zu Hilfe. Dank ihm gelang es, den aggressiven und gewaltbereiten Angreifer zu überwältigen. Seine 17-jährige Begleiterin half ebenfalls und wurde dabei von dem Täter angespuckt.

Alarmierte Bundespolizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung gegen den bereits polizeibekannten Hohenschönhausener ein. Da er offenbar unter starkem Alkohol- und Drogeneinfluss stand und sich auch während der polizeilichen Maßnahmen sehr aggressiv verhielt, behielten die Beamten ihn noch bis 4 Uhr in polizeilichen Gewahrsam.