Kreuzberg: Gedenken an die Novemberpogrome von 1938

Donnerstag, 7. November 2019
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen und Bethäuser. Über 7000 Geschäfte jüdischer Inhaber wurden zerstört und geplündert, mehr als 1300 Juden wurden noch in dieser Nacht ermordet. Die Pogromnacht 1938 bildete den Auftakt zur systematischen Verfolgung der jüdischen Bevölkerung und ab 1942 Vernichtung der europäischen Juden durch Nazi-Deutschland.

Dass die Arbeit gegen Rassismus und Antisemitismus bis heute zu den großen Herausforderungen unserer Gesellschaft gehören, hat erst vor kurzem der antisemitische Terroranschlag in Halle wieder deutlich gemacht. Demokratie, Freiheit und Menschenrechte müssen jeden Tag neu verteidigt werden.

Anlässlich des 81. Jahrestages der Novemberpogrome laden die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg am 9. November 2019 zur Gedenkveranstaltung und zum Stillen Gedenken ein.

Gedenkveranstaltung an die Novemberpogrome vom 9. November 1938

Bitte ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrollen einplanen.

Stilles Gedenken

Kerzen und Blumen können mitgebracht werden.


Karte - Map