Kreuzberg: Jugendliche randalierten im Park Am Gleisdreieck

Dienstag, 23. August 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Einsatz der Polizei in der vergangenen Nacht in Kreuzberg wurde ein Beamter verletzt. Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 2.10 Uhr wegen mehrerer randalierender Personen zum Park Am Gleisdreieck alarmiert. Beim Eintreffen der Polizisten kam es aus einer etwa 30 Personen starken Gruppe heraus zu massiven Beleidigungen gegenüber den Beamten. Einer anschließenden Personalienfeststellung wollte sich einer der Tatverdächtigen durch Flucht entziehen. Einen Beamten, der ihn verfolgte, versuchte der 17-Jährige mehrfach zu schlagen und zu treten. Dabei stützten beide, wodurch der Polizist verletzt und seine Uniform beschädigt wurde.
Der Jugendliche wurde im Anschluss an die Polizeilichen Maßnahmen den Verantwortlichen übergeben. Bei dem 17-Jährigen wurden Reste von Cannabis und entsprechende Utensilien gefunden.
Im Zuge der Ermittlungen gab ein Security-Mitarbeiter an, dass er die Jugendlichen vor dem Eintreffen der Polizei auf seinem Dienstfahrzeug herumgesprungen seien nachdem er sie beim Zertrümmern von Glasflaschen beobachtet hatte.