Friedrichshain: Mann auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße überfallen

Samstag, 29. Oktober 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Raubüberfall heute früh auf einem U-Bahnhof in Friedrichshain wurde ein Mann am Kopf verletzt. Gegen 7.15 Uhr sprach ein bislang noch Unbekannter im Beisein von zwei Komplizen den 23-Jährigen auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße an. Während einer der Männer den jungen Mann in ein Gespräch verwickelte, zog ein weiterer ihm sein Handy aus der Hosentasche. Gleichzeitig schlug einer der Täter ihm mit der Faust gegen die Rippen. Als der 23-Jährige von dem Trio sein Handy zurückverlangte, stieß einer der Männer ihm mit dem Kopf ins Gesicht. Die drei Unbekannten flüchteten kurz darauf mit dem Handy unerkannt. Der Überfallene erlitt bei dem Angriff eine Platzwunde an der Nase, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 führt die Ermittlungen.