Friedrichshain: Brutaler Überfall in der Neuen Weberstraße

Montag, 14. Dezember 2015
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zwei rabiate Täter gingen alarmierten Polizisten in der vergangenen Nacht in Friedrichshain unmittelbar nach einem Straßenraub ins Netz.
Die beiden 17 und 21 Jahre alten Räuber hatten gegen 1 Uhr den Geschäftsführer eines Restaurants in der Neuen Weberstraße überfallen. Sie hatten den 34-Jährigen mehrfach mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und ihm schließlich sein Portemonnaie aus der Jacke entnommen. Die Männer ließen erst von ihrem Opfer ab, als eine Anwohnerin den beiden zurief, die Polizei alarmiert zu haben.
Die Beamten nahmen die Männer in unmittelbarer Tatortnähe fest. Die Brieftasche mit Geld und Personaldokumenten wurde ihrem Eigentümer zurückgegeben.
Der 34-Jährige musste aufgrund einer gebrochenen Nase, einer zertrümmerten Kiefernhöhle und eines Traumas stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.