Verfolgungsjagd durch Kreuzberg - Einbrecher festgenommen

Montag, 22. Dezember 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Drei Männer brachen gestern Mittag in eine Wohnung in Kreuzberg ein und flüchteten anschließend. Ermittlungen zufolge hörte ein 61-jähriger Anwohner gegen 12.20 Uhr in seiner Wohnung in der Dessauer Straße Geräusche, die aus dem Hausflur kamen. Als er durch den Türspion sah, entdeckte er drei Männer, die bei seinem Nachbarn in die Wohnung eingebrochen waren und alarmierte die Polizei. Anschließend begaben sich die drei Einbrecher im Alter von 24, 31 und 32 Jahren mit Beute zu einem in der Dessauer Straße geparkten „VW Polo“, stiegen ein und flüchteten. Parallel traf ein Funkwagen in der Dessauer Straße ein und folgte dem flüchtenden Auto durch mehrere Straßen. An der Wilhelmstraße Ecke Friedrich-Stampfer-Straße standen an einer roten Ampel zwei Autos, so dass der „VW Polo“ nicht weiter fahren konnte. Der 32 Jahre alte Fahrer fuhr den Wagen auf den Gehweg der Wilhelmstraße und erfasste einen dort wartenden Radfahrer im Alter von 24 Jahren. Auch ein wartender, 70-jähriger Fußgänger wurde verletzt. Daraufhin stoppte der „VW Polo“ vor einer Hecke und der Fahrer sowie der Beifahrer öffneten die Autotüren. Zeitgleich fuhr der verfolgende Streifenwagen über den Gehweg der Wilhelmstraße zu dem „VW Polo“, dabei stieß die Beifahrertür gegen die Front des Streifenwagens, schlug zurück und verletzte den aussteigenden Beifahrer im Alter von 31 Jahren am Bein. Zur selben Zeit fuhr ein unterstützender Einsatzwagen an der Kreuzung auf den Gehweg und erfasste den Autofahrer, der aus dem Wagen gesprungen war. Der 32-Jährige kam mit Bein- und Oberkörperverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Beifahrer wurde nach ambulanter Behandlung in einer Klinik zur Gefangenensammelstelle gebracht. Der dritte Einbrecher im Alter von 24 Jahren, der in dem „VW Polo“ auf der Rücksitzbank saß, klagte über Nackenschmerzen und wurde nach ärztlicher Versorgung in einem Krankenhaus ebenfalls dem Polizeigewahrsam überstellt. Bei ihm handelt es sich um einen Intensivtäter. Der Fußgänger und der Radfahrer erlitten leichte Verletzungen. Das Fluchtfahrzeug wurde beschlagnahmt. Das darin befindliche Diebesgut händigten die Polizisten dem 48-jährigen Wohnungsmieter aus. Die tatverdächtigen Wohnungseinbrecher sollen heute zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.