Friedrichshain: Festnahme nach räuberischem Diebstahl im Baumarkt

Montag, 8. Dezember 2014
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Abend wurde ein Mann nach einem räuberischen Diebstahl in Friedrichshain festgenommen. Gegen 17.30 Uhr wollte er einen Baumarkt in der Straße An der Ostbahn verlassen. Zwei Mitarbeiter sprachen ihn im Kassenbereich an, weil sie in seiner Reisetasche unbezahlte Ware vermuteten. Daraufhin öffnete er seine Tasche und übergab eine Baumaschine, die er anscheinend stehlen wollte. Als die Angestellten fragten, was denn noch in der Tasche wäre, hielt der 32-Jährige plötzlich seine Hand unter die Jacke, als hätte er ein Messer dabei, und bedrohte die Beschäftigten des Baumarktes. Als einer der Bedrohten die Polizei alarmierte, flüchtete der Dieb aus dem Geschäft. Vor dem Laden stolperte er über den Kantstein einer Blumenbepflanzung und fiel hin. In dieser Situation überwältigten ihn die Mitarbeiter des Baumarktes und hielten ihn fest, bis die Polizisten eintrafen und ihn festnahmen. Durch den Sturz zog er sich Verletzungen im Gesicht zu, die Rettungssanitäter am Ort ambulant behandelten. Anschließend wurde der Mann für ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 eingeliefert.