Mann bei Raub in der Moritzstraße mit Teppichmesser verletzt

Sonntag, 4. August 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein 25-Jähriger wurde vergangene Nacht Opfer von vier Straßenräubern. Der junge Mann stand gegen 1.50 Uhr auf dem Gehweg der Moritzstraße in Kreuzberg, als plötzlich vier Unbekannte auf ihn zukamen und sein Handy forderten. Als er der Aufforderung nicht nachkam, hielten ihn drei der Täter fest und ein vierter versuchte, es ihm aus der Hand zu nehmen. Weil das misslang, schnitt er seinem Opfer mehrfach mit einem Teppichmesser über den Handrücken. Schließlich flüchteten die Räuber mit ihrer Beute. Der 25-Jährige musste ambulant behandelt werden.