Schläger vom U-Bahnhof Frankfurter Allee festgenommen

Dienstag, 12. Juni 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte des Landskriminalamtes haben heute die Wohnungen von zwei Tatverdächtigen in Kreuzberg und Hellersdorf durchsucht, die am frühen Morgen des 22. April 2012 gemeinsam mit fünf weiteren Tätern einen angetrunkenen Passanten in Lichtenberg geschlagen hatten. Auf dem U-Bahnhof Frankfurter Allee pöbelten die Tatverdächtigen zunächst den 39-jährigen Passanten an und schlugen ihn zu Boden. Anschließend schlugen sie dem am Boden liegenden Mann mit einer Bierflasche auf den Kopf und traten ihm in die Rippen. Ein Zeuge im Alter von 30 Jahren, der den Vorfall beobachtet hatte und in das Geschehen eingreifen wollte, wurde ebenfalls mit Fäusten ins Gesicht geschlagen und dabei leicht verletzt. Der 39-jährige musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Anhand von Videoaufnahmen konnten die beiden Tatverdächtigen im Alter von 17 und 22 Jahren ermittelt und heute früh gegen 6 Uhr in ihren Wohnungen im Auerbacher Ring und in der Wrangelstraße vorläufig festgenommen werden. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.