Metalldiebe stehlen Gasleitungsrohr aus Wohnhaus in der Frankfurter Allee

Donnerstag, 18. Oktober 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Etwa drei Meter Rohr einer Hausgasleitung in Friedrichshain waren gestern Mittag das Objekt der Begierde von Buntmetalldieben. Das in Sanierung befindliche Haus in der Frankfurter Allee wird derzeit von zwei Mietparteien bewohnt. Ein 46-jähriger Mieter bemerkte gegen 12 Uhr ein Zischen und stellte das Fehlen des Kupferrohres im zweiten Obergeschoss fest. Er stellte den Hauptgashahn des Hauses ab, alarmierte die Polizei und lüftete umsichtig das Gebäude, da nach ersten Ermittlungen die Entstehung eines explosionsfähigen Gemisches nicht auszuschließen war. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion übernommen.