Handydieb auf dem Bahnhof Ostkreuz wiedererkannt

Freitag, 9. November 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Am Mittwochabend erkannte ein junger Mann auf dem S-Bahnhof Ostkreuz den Mann wieder, der ihm Ende Oktober in der S-Bahn sein Handy gestohlen hatte. Die Bundespolizei nahm den 27-jährigen Libanesen fest und ermittelte, dass es sich bei ihm um den Verantwortlichen einer ganzen Serie von Handydiebstählen in der S-Bahn handelt.

Gegen 23:25 Uhr erfolgte die Festnahme, nachdem ein 25-jähriger Triebfahrzeugführer in der S-Bahn den Dieb seines Handy Samsung Galaxy wiedererkannte. Er war Ende Oktober vom S-Bahnhof Ahrensfelde aus mit der S-Bahn auf dem Weg zum Dienst, als der Handydieb ihn in ein Gespräch verwickelte. Kurz darauf stellte er den Verlust seines Handys fest. Bei der Festnahme gab ein Reisender den Hinweis, dass der Libanese ein Handy auf der Sitzbank in der S-Bahn liegen gelassen hatte. Zu dessen Herkunft gab der Festgenommene an, dass er es gefunden habe und es zur Polizei bringen wollte. Die Ermittlungen ergaben, dass der in Deutschland geduldete Libanese bereits mehrfach wegen Diebstahlshandlungen polizeilich in Erscheinung getreten ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet und die Untersuchungshaft angeordnet.