Glasscheiben mit Flusssäure verätzt

Mittwoch, 29. August 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gleich zweimal mussten die Kriminaltechniker des Landeskriminalamtes heute Mittag in Kreuzberg tätig werden, da mehrere Scheiben durch Flusssäure beschädigt wurden.

# 2778

Auf dem Zwischendeck des U-Bahnhofs Möckernbrücke entdeckte ein Mitarbeiter der BVG gegen 13 Uhr die Schmierereien an zwei Glasscheiben und alarmierte die Polizei und Feuerwehr. Der betroffene Bereich wurde abgesperrt und die Kriminaltechniker analysierten die Schriftzüge. Im Anschluss wurden die kontaminierten Glasscheiben ausgewechselt und fachgerecht entsorgt.

# 2779

Gegen 14 Uhr 30 bemerkte ebenfalls ein Mitarbeiter der BVG am U-Bahnhof Gleisdreieck Beschädigungen an einer Glasscheibe eines Fahrstuhls. Alarmierte Polizisten sperrten den betroffenen Bereich ab. Kriminaltechniker sicherten die Spuren und anschließend wurde die Scheibe entsorgt.

Über verletzte Personen liegen bisher keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei leitete Strafermittlungsverfahren wegen schwerer Gefährdung durch Freisetzen von Giften ein. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.