Gestürzte Radlerin im Koma

Mittwoch, 18. Juli 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Eine Radfahrerin, die gestern Nachmittag in Kreuzberg gestürzt war, wurde im Krankenhaus ins künstliche Koma versetzt. Gegen 17 Uhr meldete ein Unbekannter dem Polizeinotruf, dass an der Kreuzung Mehringdamm Ecke Fidicinstraße eine Frau mit ihrem Fahrrad gestürzt und nicht mehr ansprechbar sei. Rettungskräfte brachten die 52-Jährige in eine Klinik, in der ein Schädelbasisbruch diagnostiziert wurde. Die Patientin wurde daraufhin ins künstliche Koma versetzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen kam die Radlerin ohne Fremdeinwirkung zu Fall.