Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg hat „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet

Montag, 21. August 2017
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Das Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg ist seit Juni 2017 Mitglied im Netzwerk der Charta der Vielfalt.

Mit der Unterzeichnung der Urkunde durch die Staatsministerin Aydan Özoğuz sowie der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, zuständig für die Abteilung Familie, Personal und Diversity, bekräftigt das Jugendamt seine Zielsetzung für die Umsetzung einer vorurteilsbewussten Organisationskultur.

„Bei dieser freiwilligen Selbstverpflichtung geht es um einen veränderten Umgang miteinander. Vielfalt kann ein Gewinn sein- wenn man bereit ist, die individuellen Potenziale der Menschen in all ihrer Vielfalt wertzuschätzen und zu fördern. Dies bezieht sich nicht nur auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes sondern auch, und dies in besonderem Maße, auf die Familien in unserem Bezirk“ so Monika Herrmann.

Unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität schafft das Jugendamt eine Atmosphäre der gegenseitigen Achtung und des vorurteilsbewussten Umgangs miteinander. Die Charta der Vielfalt wurde bisher von rund 2600 Unternehmen und Institutionen unterzeichnet und unterstreicht die Entwicklung in unserer, sich verändernden, Gesellschaft in Deutschland und der Welt.