Tag des offenen Denkmals in Friedrichshain-Kreuzberg

Zum Tag des offenen Denkmals 2013 finden auch in Friedrichshain-Kreuzberg wieder diverse Veranstaltungen statt. In diesem Jahr ist das Schwerpunktthema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“

 

RAW (Samstag / Sonntag, 7./8. September, ab 15 Uhr)

An beiden Tagen wird ab 15:00 Uhr ein Infostand sowie eine Malecke für Kinder, mit Zeichen-Workshop für Groß und Klein eröffnet. Um 16:00 Uhr an beiden Tagen beginnnen Führungen über das historische Gelände des RAW. 
Im Anschluss findet am Samstag eine Didgeridoo-Trommel-Session statt. Am Sonntag spielt das Obdachlosentheater Ratten Nullsieben um 15:00 & 17:00 Uhr ein Theaterstück. Eebenfalls am Sonntag ist zudem "Tag der offenen Türen" auf dem Gelände des RAW. Viele KünstlerInnen werden die Türen Ihrer Ateliers und Werkstätten öffnen.

RAW, Revaler Straße 99, 10245 Berlin-Friedrichshain

 

100 Jahre Märchenbrunnen (Sonntag, 8. September, 14 bis 17 Uhr)

Der Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain wird 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass lädt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum "Tag des offenen Denkmals" am 08.09.13 von 14 bis 17 Uhr Groß und Klein zu einer Feier in den Volkspark Friedrichshain ein.
Zu allen Zeiten seines Bestehens war der Brunnen über Generationen und Staatssysteme hinweg beliebtes Ausflugsziel und bekannter Treffpunkt für Jung und Alt. Auch als Touristenattraktion hat er sich längst einen Namen gemacht.
1913 feierlich eingeweiht will das Bezirksamt im Rahmen der heutigen kommunalen Möglichkeiten mit freundlicher Unterstützung eines Sponsors auch zu seinem hundertjährigen Bestehen ein Fest veranstalten.

 

Spanienkämpferdenkmal im Volkspark Friedrichshain (Sonntag, 8. September, 11 bis 18 Uhr)

Das 1966–68 von Fritz Cremer und Siegfried Krepp gestaltete Denkmal zur Erinnerung an den Kampf der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg ist unter mehreren seiner Art europaweit das größte. Der jüngeren Generation erschließt es sich heute nur schwer. Mitglieder des Vereins der Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik und weitere Experten informieren über die Geschichte des Denkmals, die Verteidigung der spanischen Demokratie im Bürgerkrieg von 1936 bis 1939 und den Kampf der Internationalen Brigaden gegen Franco.

Programm:

Infostand des FHXB-Museums und des Vereins der Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936-1939 e.V. (u.a. mit einer Unterschriftensammlung gegen den geplanten Abriss des Denkmals für die Internationalen Brigaden in Madrid)

11.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Umkämpfte Vergangenheit – Die Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Franquismus“ der AG Geschichtspolitik des Vereins Grenzenlos e.V. durch Jana Borkamp, Kulturstadträtin Friedrichshain-Kreuzberg

11.15 Uhr Madrid, du Wunderbare – Erinnerungen von Spanienkämpfern. Victor Grossman (geb. 1928 in New York, seit 1952 in der DDR freischaffender Journalist, Dolmetscher, Übersetzer und Englischlehrer, nach eigener Aussage „der Einzige, der sowohl an der Harvard- als auch an der Karl-Marx-Universität ein Diplom erworben hat“) liest aus seinem Buch

12.00 Uhr Gilberto Bosques und das antifaschistische Exil in Mexiko. Über den mexikanischen Generalkonsul in Marseille, der 40.000 Flüchtlingen – Juden, Antifaschisten, Anhängern der Spanischen Republik und Interbrigadisten – Visa für Mexiko ausstellte, spricht Dr. Winfried Hansch, Vorsitzender der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft, Diplomat a.D. Einführung: Miriam Gabriela Medel Garcia, Beauftragte für Multilaterale Angelegenheiten und Menschenrechte der mexikanischen Botschaft in Berlin

12.30 Uhr / 13.30 Uhr / 14.30 Uhr / 15.30 Uhr / 16.30 Uhr / 17.30 Uhr
20-minütige Führung zur Entstehungsgeschichte und Bildsprache des Friedrichshainer Spanienkämpderdenkmals mit Dr. Ralph-Jürgen Lischke,

12.45 Uhr Als Brigadist nach Spanien. Harald Wittstock, Vorsitzender des Vereins der Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936–1939 e.V. spricht über seinen Schwiegervater Karl Kleinjung

14.00 Uhr Lieder der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg. Vorgetragen vom Ernst Busch Chor Berlin (Madrid, du Wunderbare, Die Thälmannkolonne, Am Jarama). Leitung: Kurt Hartke

15.00 Uhr Gilberto Bosques und das antifaschistische Exil in Mexiko (wie 12.00 Uhr)

16.00 Uhr Als Brigadist nach Spanien. Fritz Mergen, Verein Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936–1939 e.V., spricht über seinen Vater Fritz Mergen

 

Weitere veranstaltungen zum Tag des offenen Denkmals in Friedrichshain-Kreuzberg

 

RAW