PKK-Kader in Friedrichshain festgenommen

Dienstag, 26. April 2016
Pressemeldung der Berliner Polizei

Nach mehrmonatigen Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft und des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt Berlin wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung wurden gestern Nachmittag und heute Vormittag zwei Haftbefehle des Ermittlungsrichters beim Kammergericht gegen mutmaßliche Kader der „PKK“ in Berlin und Bremen vollstreckt.
Zunächst wurde gestern gegen 16 Uhr der 52-jährige Ali D., der im Verdacht steht, aktueller Gebietsverantwortlicher dieser Organisation in Bremen zu sein, nachdem er zuvor die gleiche Funktion in Berlin ausgeübt hatte, in Bremen beim Verlassen eines Vereinsheims ergriffen. Am heutigen Tage erfolgte gegen 10 Uhr dann die Verhaftung des 36-jährigen Cem A. in seiner Wohnung in Berlin-Friedrichshain. Dieser soll in enger Abstimmung mit dem damaligen Gebietsverantwortlichen u.a. für die Beschaffung von Finanzmitteln zuständig gewesen sein. Diese Beschaffung erfolgt bei der „PKK“ traditionell durch Beitragsforderungen an türkisch-stämmige Gewerbetreibende und Privatpersonen, teilweise auch unter Hinweis auf das Machtpotential der Terrororganisation.