Mord in der Manteuffelstraße – Tatverdächtiger festgenommen

Freitag, 1. März 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte der 2. Mordkommission nahmen gestern Nachmittag einen 29-Jährigen fest, der in dringendem Tatverdacht steht, einen ihm flüchtig bekannten 48-Jährigen getötet zu haben. Anwohner eines Hauses in der Manteuffelstraße hatten den 48-Jährigen am vergangenen Sonntag stark blutend im Hausflur gefunden. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr hatten nur noch seinen Tod feststellen können. Eine Obduktion des Toten hatte ergeben, dass dieser Opfer eines Tötungsdelikts geworden war. Ermittlungen der 2. Mordkommission führten schließlich auf die Spur des 29-Jährigen, der der örtlichen Drogenszene angehört und polizeilich bisher bereits erheblich wegen Delikten im Bereich der Eigentums - Gewalt - und Rauschgiftkriminalität in Erscheinung getreten ist. Er soll heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlags vorgeführt werden.