Nach Angriff auf Hotel und Akademie: Stadtrat Mildner-Spindler solidarisch

Fr, 20/07/2012 - 10:09

Bei dem Besuch des Aus- und Weiterbildungszentrums der campusNaturalis Akademie im Ortsteil Friedrichshain am 17.07.2012 war der Bezirksstadtrat für Soziales, Beschäftigung und Bürgerdienste, Herr Knut Mildner-Spindler erschrocken über das Ausmaß des Angriffs auf diese Einrichtung zu Beginn dieser Woche.

Herr Mildner-Spindler hat die Einrichtung mit dem angeschlossenen Bio-Hotelbetrieb Almodóvar an der Ecke Holteistraße / Boxhagener Straße als Vertreter des Bezirksamtskollegiums besucht, nachdem es in den frühen Morgenstunden des 16. Juli Ziel eines gezielten, brutalen Angriffs geworden war.

Mehrere Personen hatten die Bildungseinrichtung und das Hotel in einer offenbar geplanten Aktion angegriffen und dabei Fassade und Fenster erheblich beschädigt. Die von dem Angriff betroffenen Mitarbeiterinnen der Einrichtung hatten den Eindruck, dass die Verletzung ihrer Gesundheit bewusst in Kauf genommen wurde.

Die Einrichtungen der campusNaturalis Akademien sind überkonfessionelle Aus- und Weiterbildungszentren der so genannten ganzheitlichen Gesundheitsbildung. Angeboten werden dort auf einem hohen und in Fachkreisen anerkannten Niveau Aus- und Fortbildungsgänge sowie Seminare in den Bereichen Prävention und Beratung, Naturheilkunde, Pädagogik und Psychotherapie wobei Themen wie Ökologie, Weltgesundheit, Integration, Migration und Nachhaltigkeit eine besondere Bedeutung haben.

Das angeschlossene Bio-Hotel Almodóvar hat sich folgendem Geschäftsgrundsatz verschrieben:
„Wir glauben an die Individualität eines jeden Menschen, gleichzeitig sind wir fest davon überzeugt, dass der respektvolle und ressourcenorientierte Umgang miteinander und mit unserer Umwelt den Schlüssel für eine gute Zukunft bedeutet. Wertschätzung und Nachhaltigkeit sind die Basis für den Umgang mit unseren Gästen und im Team.“
[Quelle:http://www.almodovarhotel.de/ueber-uns-philosophie-hotel-almodovar-berlin.php(Externer Link) ]

Entsprechend wurden bei Konzeption und Bau des Komplexes sowie bei dessen Betrieb verschiedene wichtige und richtige Grundsätze beachtet. (z.B. energiesparende Haustechnik, Strom aus erneuerbaren Energien, Hölzer aus nachhaltigem Anbau für die Böden, Möbel aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, keine Kühlschränke auf den Zimmern, ausschließlich vegetarische Gerichte im Restaurant unter ausschließlicher Verwendung von Bio-Produkten möglichst regionaler Lieferanten, Bett- und Badtextilien aus Naturstoffen aus biologischem Anbau etc.)

Herr Mildner-Spindler nach dem Besuch:
„Mich erschüttert der Angriff auf diese gerade eröffnete Einrichtung! Er ist ein völlig falsches Signal für die Außenwirkung des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg als weltoffener, toleranter sowie politisch wie ökologisch gebildeter und aufgeklärter Berliner Innenstadtbezirk.“

und weiter:

„Unabhängig von den Besonderheiten des `Ziels` der Aktion von Montagnacht ist Gewalt grundsätzlich kein Mittel, stadtentwicklungs- und mietenpolitische Ziele durchzusetzen. Diese Probleme, die Verwaltung und Politik im Bezirk seit langem deutlich bewusst sind und auch artikuliert werden, müssen auf politischer Ebene durch den Berliner Senat mittels entsprechender Initiativen auf Bundes- und Landesebene gelöst werden.“

so Herr Mildner-Spindler.