Kicken gegen die Insolvenz: Benefizturnier für Türkiyemspor

Do, 27/09/2012 - 13:06
Pressemitteilung von: 

Türkiyemspor Berlin veranstaltet am Tag der Einheit, den 3. Oktober, auf dem Sportplatz an der Blücherstraße ein Benefizturnier im Rahmen der Kampagne „Rettungsschirm für Türkiyemspor“. Die teilnehmenden Teams kommen aus der deutsch-türkischen Community Berlins.
 
Der 3. Oktober auf dem Sportplatz an der Blücherstraße in Berlin Kreuzberg steht ganz im Zeichen des um sein Überleben kämpfenden Fußballklubs Türkiyemspor. Um 11 Uhr startet das erste Event des Tages. Mit der Pokalbegegnung des Berliner Pilsener Pokals in der 3. Runde zwischen Türkiyemspor und dem Berlinligakonkurrenten 1. FC Wilmersdorf beginnt der sportliche Tag auf dem Blücherplatz.
 
Im Anschluß an diePokalpartie werden die Jugendspieler des Vereins den Zuschauern präsentiert. Mit über 200 Jugendlichen verfügt der insolvente Fußballverein über eine zahlenmäßig starke und sportliche erfolgreiche Abteilung, dessen U19 Team in der Regionalliga (2. Liga) die Stadt Berlin vetritt.
 
Weiter geht es am frühen Nachmittag mit dem 1. Benefiz-Turnier für Türkiyemspor. Der Kreuzberger Verein der bekannt für seine Motto- und Benefizveranstaltungen ist, veranstaltet erstmals ein Solidaritätsturnier für sich selbst. Teams aus der Berliner Sport-, Politik- und Geschäftswelt kämpfen dann nicht nur um den Turniersieg, sondern auch für den Erhalt des Kiezclubs. Mit dem Startgeld von mindestens 250 Euro leisten die Teilnehmer einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Vereins.
 
Der rundum sportliche Tag wird abgerundet mit Spielmöglichkeiten für Kinder, Live-Musik und kulinarischen Köstlichkeiten. Alle an diesem Tag erzielten Einnahmen werden zur Abwendung der Insolvenz verwendet. Der Eintritt ist ab 11:45 frei.
 
Teams die sich noch spontan an dem Turnier beteiligen wollen, können sich per mail unter info@tuerkiyemspor.info, oder selbst am Spieltag bis 13 Uhr auf dem Blücherplatz melden. Die Teams sollten über mindestens 10 SpielerInnen verfügen (inklusive WechselspielerInnen).