Brustzentrum im Urbankrankenhaus ausgezeichnet

Fr, 24/08/2012 - 15:31
Pressemitteilung von: 

Das Vivantes Brustzentrum im Vivantes Klinikum Am Urban wird am 24. August 2012 als eines von drei Brustzentren deutschlandweit von dem gemeinnützigen Verein „Frauenselbsthilfe nach Krebs, Bundesverband e. V.“ für seine herausragenden Leistungen in der Versorgung von Brustkrebspatientinnen und -patienten ausgezeichnet.
 
Ausgangspunkt der Initiative bildet eine Patientenbefragung, an der auf Veranlassung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) in 2010 insgesamt 7.301 Brustkrebspatienten (davon 32 Männer) an 128 Brustkrebszentren in Deutschland teilgenommen haben. Abgefragt wurden neben Zufriedenheit mit den medizinischen Leistungen unter anderem auch die Zufriedenheit mit den nichtmedizinischen Leistungen, den Ärztinnen und Ärzten, den Pflegekräften, Organisationsabläufen oder der Sauberkeit. Die Auszeichnung spiegelt somit die gute Qualität der Arbeit des Brustzentrums aus direkter Sicht der Betroffenen wider.
 
Die Auszeichnung findet am Freitag, den 24. August 2012 offiziell im Rahmen der Bundestagung der Selbsthilfe-Organisation „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ in Magdeburg statt.
 
Das Vivantes Brustzentrum
 
Das in 2008 von der DKG zertifizierte Vivantes Brustzentrum ist eines der größten von insgesamt 195 in Deutschland zertifizierten Brustzentren. In 2011 wurden dort insgesamt rund 900 Patientinnen operiert, davon 447 mit primärer Mammakarzinom-Diagnose.
 
Zur Verfügung steht den Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen dort eine qualitativ hochwertige Versorgung auf der Basis der aktuellen Leitlinien der DKG.
 
Ein Team aus qualifizierte Fachärztinnen und -ärzten der Gynäkologie, speziell auf Brusterkrankungen geschultes Pflegepersonal, einer Psychoonkologin, einer Study Nurse, Radiologen, Pathologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Physiotherapeuten und einer Kunsttherapeutin steht den Patientinnen mit Erfahrung, Kompetenz und Aufmerksamkeit zur Seite. „Alle beteiligten Disziplinen unter einem Dach zu haben, ermöglicht eine schnelle und sichere Diagnosestellung, kurze Wege ohne Wartezeiten und eine umfassende Betreuung“, erklärt Prof. Dr. Andree Faridi, Chefarzt des Vivantes Brustzentrums am Vivantes Klinikum Am Urban. Besonderer Wert wird im Sinne einer kompetenten und ganzheitlichen Behandlung auf eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen, den Selbsthilfegruppen und anderen Kooperationspartnern gelegt.
 
Ein weiterer Schwerpunkt des Vivantes Brustzentrums liegt auf dem Bereich der ästhetischen, plastischen und wiederherstellenden Brustchirurgie. Die Brustoperation ist eine der häufigsten Eingriffe in der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Besteht aus medizinischer Indikation die Notwendigkeit zur Entfernung der Brust kann im Brustzentrum auch unter Einbeziehung eines Plastischen Chirurgen der Wiederaufbau der Brust durch Implantate oder Eigengewebe oder eine Kombination aus beiden Methoden vorgenommen werden.
 
Neben der onkoplastischen und rekonstruktiven Brustchirurgie wird ein breites Spektrum formverändernder (ästhetischer) Brustoperationen angeboten: Brustverkleinerung und -straffung, Brustvergrößerung, die Korrektur von Fehlbildungen der Brust, Bauchdeckenplastik, Geschlechtsumwandlung, Narbenkorrektur, Lipofilling (Fettauffüllung) oder die Brustwarzenkorrektur und -rekonstruktion.
 
Das Brustzentrum verfügt über 26 Betten - verteilt auf acht Einzelzimmer, sechs Zweibettzimmer und zwei Dreibettzimmer und zusätzlich sechs Plätze für Chemotherapie in der Tagesklinik.