Ausstellungseröffnung „Arbeit ohne Wert?“

Fr, 04/05/2012 - 14:35

Bezirksstadtrat Mildner-Spindler eröffnet am 8.Mai 2012 um 18 Uhr im Rathaus Kreuzberg die Ausstellung „Arbeit ohne Wert?“, die sich als Beitrag zur Diskussion um die Zukunft öffentlicher Beschäftigung begreift.

Die Ausstellung die vom Nachbarschaftsheim Schöneberg erstellt wurde, wird bis 31.5. in Kreuzberg gezeigt. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.nbhs.de  Beschäftigung und Qualifizierung.

Zur Vernissage am 8.5.2012 findet eine Diskussion zum Wert und zu den Perspektiven öffentlicher Beschäftigung statt, zu der Vertreter von Politik, Jobcenter und von Beschäftigungsträgern ihre Teilname zugesagt haben.
Zur Finissage am 31.5.2012 um 18 Uhr wird der Dokumentarfilm „HARTZcore“ gezeigt.http://www.hartzcore.com

Im Anschluss gibt es ein Gespräch zum Thema „Arbeit ohne Wert? Die Menschen dahinter“ mit der Filmemacherin, Betroffenen und Vertretern von Politik, Jobcenter und von Beschäftigungsträgern.

Für Bezirksstadtrat Mildner-Spindler sind die Ausstellung und beide Veranstaltungen ein aktueller Beitrag in der Diskussion um Perspektiven für Langzeiterwerbslose. Zu einem Zeitpunkt da die Instrumentenreform im SGB II zum 01. April diesen Jahres eine Ausrichtung der Förderinstrumente auf sogenannte marktnahe Kunden bewirkt und die Beschäftigungsförderung für Kunden mit multiplen Vermittlungshemmnissen (sog. marktferne Kundinnen und Kunden) reduziert, verbindet er damit die Forderung, auch zukünftig alle Möglichkeiten der Beschäftigungs- und Arbeitsförderung für diese Personengruppe offensiv zu nutzen und längerfristige, dauerhafte Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen für Menschen, die auch in einer Vollbeschäftigungssituation im 1. Arbeitsmarkt keine Perspektive haben.