10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Fußgänger bei Verkehrsunfall in der Wiener Straße schwer verletzt

Mit schweren Kopfverletzungen kam in der vergangenen Nacht ein bisher unbekannter Fußgänger nach einem Verkehrsunfall in Kreuzberg in ein Krankenhaus.

Bankeinbrecher kamen durch die Kellerwand

Unbekannte durchbrachen gestern Abend die Kellerwand zu einer Bank in Kreuzberg. Der Angestellte eines Sicherheitsdienstes bemerkte gegen 21 Uhr 15 Vibrationen im Vorraum der Filiale in der Kottbusser Straße und alarmierte die Polizei.

Mann am Kottbusser Tor niedergeschlagen und bestohlen

Schwere Gesichtsverletzungen erlitt ein Mann gestern Nachmittag in Kreuzberg, als er von zwei Unbekannten niedergeschlagen wurde.

Apotheke in der Wiener Straße überfallen

Kurz vor Ladenschluss, gegen 18 Uhr 50, betrat ein vermummter Mann das Geschäft in der Wiener Straße, bedrohte den 47-jährigen Apotheker mit einer Pistole und raubte die Tageseinnahmen aus der Kasse.

Spontandemo in Kreuzberg

Rund 100 Personen beteiligten sich gestern Abend in Kreuzberg an einem Spontanaufzug. Gegen 20 Uhr 15 zog die Personengruppe vom Heinrichplatz in Richtung Moritzplatz.

Gedenken an die Pogrome vom 9. November 1938

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg und das Bezirksamt laden Sie am Vorabend des diesjährigen 9. November zum Gedenken an die Pogrome vom 9. November 1938 ein.

Transporter in der Dresdener Straße angezündet

In der vergangenen Nacht setzten Unbekannte in Kreuzberg einen Transporter in Brand. Gegen 1 Uhr stellten Polizeibeamte Flammen an einem „Mercedes Sprinter“ in der Dresdener Straße fest. Das Feuer griff auf einen daneben stehenden Toyota über und beide Fahrzeuge brannten komplett aus.

Bus der Linie M 29 mit Bierflasche beworfen

Ein Unbekannter hat heute Morgen einen fahrenden BVG-Bus der Linie M 29 in Kreuzberg beworfen.

Zwangsräumung in der Lau­sit­zer Stra­ße verhindert

Heute Morgen wurde in der Lausitzer Straße 8 in Berlin-Kreuzberg die Zwangsräumung einer 5-köpfigen Familie aktiv verhindert. Mehr als 150 NachbarInnen, FreundInnen der Familie und (Miet-)AktivistInnen verwehren mit Sitzblockaden der Gerichtsvollzieherin (sowie der Polizei) den Zutritt zur Wohnung.

Spielhalle in der Dresdener Straße überfallen

Bewaffnet mit einem Messer und Pfefferspray überfielen gestern Abend zwei Unbekannte eine Spielothek in Kreuzberg. Das Duo betrat gegen 20 Uhr 50 das Geschäft in der Dresdener Straße.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren