10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Kreuzberg: Taschendiebe am Kottbusser Tor festgenommen

Kurz nach der Tat wurden heute früh eine Frau und zwei Männer in der Nähe des U-Bahnhofs Kottbusser Tor in Kreuzberg festgenommen.

Brandstiftungen und Sachbeschädigungen nach Räumung der „Kadterschmiede“

Wegen Landfriedensbrüchen, mehreren Brandstiftungen an Autos und Sachbeschädigungen in Prenzlauer Berg, Moabit, Kreuzberg, Friedrichshain und Mitte führt die Polizei Berlin strafrechtliche Ermittlungen.

Kreuzberg: Hubschrauberpilot der Polizei mit Laserpointer verletzt

Während eines Einsatzes in der vergangenen Nacht in Kreuzberg wurde der Pilot des Polizeihubschraubers durch das Blenden mit einem Laserpointer verletzt.

Gerhart-Hauptmann-Schule: Grüne und LINKE forden sofortigen Einzug von Flüchtlingen

Gemeinsame Presseerklärung der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg

Zur Blockade des sofortigen Einzugs von Geflüchteten in die bezugsfertigen Unterkünfte der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule durch die rot-schwarze Regierungskoalition, erklären Jonas Schemmel (Fraktionssprecher Bündnis 90/die Grünen) und Reza Amiri (Fraktionsvorsitzender DIE LINKE):

Kreuzberg: Homophober Gewalttäter am Kottbusser Tor festgenommen

Gestern Abend wurde eine Frau in der U-Bahn in Kreuzberg angegriffen. Ihren Angaben zur Folge war sie nach 20 Uhr mit der U-Bahn der Linie 1 vom Kurfürstendamm kommend in Richtung Kottbusser Tor unterwegs, als sie von einem Mann homophob beleidigt und ins Gesicht geschlagen worden sein soll.

Kreuzberg: Acht Festnahmen bei nicht angemeldeter Kurdendemo

Polizeieinsatz am Kottbusser Tor

Ein verletzter Polizist und zwölf Strafermittlungsverfahren sind die Bilanz eines Polizeieinsatzes gestern Nachmittag in Kreuzberg.

Kreuzberg: Rassistische Beleidigungen in der Glogauer Straße

Ein Mann soll gestern Nachmittag in Kreuzberg von einem anderen Mann fremdenfeindlich beleidigt worden sein. Der 37-Jährige befand sich ersten Erkenntnissen zufolge gegen 16 Uhr in einem Innenhof in der Glogauer Straße und habe einen „Sieg Heil“-Ruf aus einer Wohnung gehört.

1. Mai 2016 - Bilanz der Polizei

Demonstration durch das Myfest in der Oranienstraße

Überwiegend störungsfrei verliefen die zahlreichen Demonstrationen, die am 1. Mai 2016 in Berlin stattfanden. Trotzdem wurden leider auch in diesem Jahr Polizistinnen und Polizisten während des Einsatzes verletzt.

Trotz Verbot: „Revolutionäre 1.-Mai-Demo“ soll am Oranienplatz starten

Das Bündnis zur Vorbereitung der revolutionären 1.-Mai-Demonstration hat die Entscheidung des Verwaltungsgericht am 29. April, das von der Berliner Polizei verhängte de facto Demonstrationsverbot aufrecht zu erhalten, zur Kenntnis genommen, wird aber weiterhin zum Oranienplatz mobiliseren.

Kreuzberg: Radfahrerin erleidet Schädelbruch

Mit schweren Kopfverletzungen kam gestern Nachmittag eine Radfahrerin nach einem Verkehrsunfall in Kreuzberg in eine Klinik.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren