10247

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10247 Berlin-Friedrichshain

Radfahrer bei Unfall in der Proskauer Straße schwer verletzt

Bei einem Unfall in Friedrichshain wurden gestern zwei Radfahrer zum Teil schwer verletzt.

Rollerfahrer am Frankfurter Tor schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain wurde gestern Abend ein Rollerfahrer schwer verletzt.

Sechsjähriger auf der Frankfurter Allee angefahren

Ohne auf den Verkehr zu achten, betrat gestern Abend in Friedrichshain ein Sechsjähriger die Frankfurter Allee. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Junge zu seiner auf dem Gehweg der anderen Straßenseite stehenden Schwester.

Musik Braucht Freiräume: Nachttanzdemo zur Fete de la Musique

Freiraum Berlin? Was vor wenigen Jahren noch Usus war, ist im Ausverkauf der Stadt zum Wunschtraum verkommen. Wir beobachten die Politik der Stadt als Freischaffende schon seit Jahren. Verdrängung und Ausgrenzung dominieren, die freie Entfaltung von Kunst und Kultur wird beschränkt. Vor allem kleine Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen sind betroffen, Menschen, die nicht profitorientiert leben und arbeiten wollen. GEMA, Gesetze, Strukturwandel und Gentrifizierung spitzen den Kampf um die wenigen Räume in Berlin für den freien Ausdruck von Musik, Kunst und Kultur weiter zu.

Verlegung von fünf Stolpersteinen in der Rigaer Straße

Am Donnerstag, 6. Juni 2013 werden ab 15:00 Uhr vor dem Wohnhaus Rigaer Straße 80 in Berlin-Friedrichshain 5 Stolpersteine verlegt. Auf Initiative von Frau Dagmar Janke wird diese Ehrung ihrer Großtante Jenni Bukofzer und deren Familie zuteil. 

Feuer auf Baustelle in die Rigaer Straße

Rigaer Straße 67

Baumaterial und Müll setzten Unbekannte heute früh in Friedrichshain in Brand.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in der Gürtelstraße verletzt

Ein Abbiegeunfall ereignete sich gegen 21.15 Uhr in Friedrichshain.

Silvio-Meier-Straße feierlich eingeweiht

Am heutigen Freitag wurde mit einem Festakt die Gabelsbergerstraße in Silvio-Meier-Straße umbenannt. In Anwesenheit der Familie von Silvio Meier, von Freunden, Weggefährten und Aktivisten wurde das neue Straßenschild enthüllt. Der Antifaschist Silvio Meier wurde 1992 am Berliner U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis erstochen und steht seitdem symbolhaft für den Kampf gegen Rechts.

Heute Einweihung der Silvio-Meier-Straße

Zwei Jahrzehnte nach der Ermordung von Silvio Meier durch Neonazis wird heute die Gabelsbergerstraße im Gedenken an den DDR-Oppositionellen, Hausbesetzer und Antifaschisten in Silvio-Meier-Straße umbenannt.

Datum: Freitag, 26. April, 18 Uhr

Ort: Einmündung der Gabelsbergerstraße in die Rigaer Straße, Berlin-Friedrichshain

Fahrzeug des Ordnungsamtes am Traveplatz mit Leim übergossen

Ein Auto des Ordnungsamtes Friedrichshain-Kreuzberg wurde gestern Abend in Friedrichshain von Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen.

Seiten

RSS - 10247 abonnieren