Polizeiticker August 2015

Ein Einsatzwagen der Polizei wurde in der vergangenen Nacht in Friedrichshain mit Steinen beworfen.

Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr, entdeckten Zeugen an der East Side Gallery in Friedrichshain eine antisemitische Farbschmiererei. Unbekannte hatten das Mauerbild „Vaterland“ an der Mühlenstraße mit zwei großflächigen Schriftzügen beschmiert.

Unbekannte verletzten heute Vormittag zwei 24 und 33-Jährige in Friedrichshain schwer. Nach derzeitigen Erkenntnissen und Angaben von Zeugen gerieten die beiden zunächst mit einer fünf bis sechsköpfigen Gruppe gegen 10 Uhr in der Mühlenstraße in Streit.

Gleich mehrere Anwohner der Rigaer Straße in Friedrichshain alarmierten heute früh die Polizei.

In der vergangenen Nacht brannte in Friedrichshain ein geparktes Auto. Nach bisherigen Erkenntnissen hörte ein Anwohner in der Pintschstraße gegen 2.15 Uhr einen lauten Knall und entdeckte, als er aus dem Fenster schaute, den brennenden VW Caddy.

Schwer verletzt wurde eine Radfahrerin gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg.

Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen Pizzalieferservice überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen betrat der Maskierte gegen 22.50 Uhr das Geschäft in der Oranienstraße, bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

Im Rahmen eines Einsatzes der 11. Einsatzhundertschaft gingen gestern Nachmittag der Polizei zwei mutmaßliche Drogendealer ins Netz. Zwischen 11 und 20 Uhr waren die Beamten in Zivil und uniformiert im Görlitzer Park unterwegs. Dabei überprüften sie insgesamt zehn verdächtige Personen und erteilten fünf Platzverweise.

Ein Raub ereignete sich in der vergangenen Nacht in Kreuzberg. Gegen 22.20 Uhr betraten zwei Männer den Eingangsbereich einer Therme in der Möckernstraße, bedrohten eine 30-jährige Angestellte am Empfang mit Reizgas und forderten die Öffnung der Kasse. Sie kam der Aufforderung nach.

Gestern Abend soll es in Friedrichshain zu einer fremdenfeindlichen Beleidigung und einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sein. Nach derzeitigem Kenntnisstand liefen zwei Brüder, 17 und 19 Jahre alt, durch einen Gang des U-Bahnhofs Strausberger Platz.

Bei einem Unfall heute Vormittag in Kreuzberg wurde ein Senior schwer verletzt.

Gestern Abend gerieten in einer Kreuzberger Grünanlage mehrere Personen in Streit. Dabei erlitt ein 21-Jähriger eine Stichverletzung und kam mit einer nicht lebensgefährlichen Wunde in ein Krankenhaus.

Zivilcourage zeigten gestern Abend in Friedrichshain mehrere Passanten, die durch Rufe auf einen mutmaßlichen Dieb aufmerksam wurden und diesen letztendlich festhalten konnten. Zwei Frauen befanden sich gegen 21.45 Uhr im Außenbereich eines Lokals in der Revaler Straße.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein Beteiligter in die Spree sprang, kam es heute früh in Friedrichshain.

In Friedrichshain sind heute Mittag zwei Radfahrer gestürzt. Nach den ersten Erkenntnissen befuhren beide gegen 12 Uhr den Radweg der Karl-Marx-Allee in Richtung Frankfurter Tor.

Ein Auto geriet in der vergangenen Nacht in Kreuzberg aus bislang ungeklärter Ursache in Brand.

Ein Streit zwischen drei Männern mündete gestern Abend in Kreuzberg in einer gefährlichen Körperverletzung.

Einen Beinbruch und ein Schleudertrauma trug ein Kradfahrer nach einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag in Friedrichshain davon.

Ohne nennenswerte Verletzungen kamen wartende Fahrgäste gestern Abend nach einem Verkehrsunfall in Friedrichshain davon.

In Friedrichshain warfen Unbekannte in der vergangenen Nacht mit Steinen und Beuteln mit stinkender Flüssigkeit auf zwei Polizeifahrzeuge.

Ein offensichtlich alkoholisierter Radfahrer wurde gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg schwer verletzt.

Zu einem schweren Landfriedensbruch kam es in der vergangenen Nacht in Friedrichshain. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Unbekannter gegen 3.15 Uhr zunächst versucht, einem 19-jährigen holländischen Touristen in der Revaler Straße die Brieftasche zu stehlen.

Unbekannte haben mehrere Steine gegen die Fenster und Tür eines islamischen Kulturvereins in Kreuzberg geworfen und hierbei die Scheiben am Gebäude beschädigt. Der Vorsitzende des Vereins in der Obentrautstraße stellte heute früh gegen 4.40 Uhr die Beschädigungen fest und alarmierte die Polizei.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain wurde heute früh ein Fußgänger verletzt.

Bundespolizisten nahmen am Samstagabend einen Schläger am Berliner Ostbahnhof vorläufig fest. Er hatte zuvor einem 53-jährigen Köpenicker mehrfach gegen den Kopf getreten. Bundespolizisten bemerkten die Tat durch Videoüberwachung und schritten schnell ein.

Heute sollen zwei junge Männer in Untersuchungshaft genommen werden. Ihnen wird vorgeworfen, seit Anfang Juli mehrere Raubtaten in Friedrichshain und Kreuzberg begangenen zu haben. Die intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sowie des zuständigen Raubkommissariats der Polizeidirektion 5 führten gestern Nachmittag zur Festnahme des Duos.

Gestern Nachmittag stieß ein Radfahrer in Kreuzberg mit einem Lastwagen zusammen und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Mit schweren Verletzungen musste gestern Abend ein Mann nach einem Verkehrsunfall in Friedrichshain in ein Krankenhaus gebracht werden.

Feuer in einem Rohbau am Eberhard-Roters-Platz (Viktoriaquartier)

Gestern Abend wurde die Polizei und die Feuerwehr zu einem Feuer in einem Rohbau in Kreuzberg alarmiert.

Am Samstagabend beleidigten zwei 32 und 37 Jahre alte Männer in der Ringbahn eine Frau und ihre beiden Kinder mit fremdenfeindlichen Sprüchen. Am S-Bahnhof Frankfurter Allee urinierten sie auf die augenscheinlich etwa fünf und 15 Jahre alten Kinder. Die Bundespolizei konnte die Täter festnehmen.

Einen mutmaßlichen Räuber, der am Sonntag, den 16. August 2015, zunächst versucht haben soll, eine Frau zu bestehlen, und schließlich einem Mann die Halskette entrissen haben soll, nahmen Fahnder der Polizeidirektion 5 in der vergangenen Samstagnacht in Friedrichshain fest.

Gestern Nachmittag kam ein Mann nach einer Auseinandersetzung in Kreuzberg mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik.

Gestern Nacht gelang einem Unbekannten die Flucht, nachdem er in einer Spielhalle in der Gneisenaustraße in Kreuzberg den Kasseninhalt an sich genommen hatte.

Derzeit noch unklar sind die Hintergründe einer Schlägerei in Friedrichshain, an der bis zu 30 Personen beteiligt gewesen sein sollen.

In der vergangenen Nacht brannte ein Auto in Kreuzberg. Anwohner bemerkten kurz nach drei Uhr in der Moritzstraße die Flammen an einem dort abgestellten Smart und alarmierten die Feuerwehr.

Opfer eines mutmaßlich homophoben Übergriffs wurden heute früh zwei Männer in Friedrichshain.