Polizeiticker Juni 2015

In der vergangenen Nacht haben Zeugen in Marzahn offenbar durch ihr beherztes Einschreiten Schlimmeres verhindert. Nach bisherigen Ermittlungen und den Zeugenschilderungen befand sich eine 15-Jährige gegen 0.15 Uhr in der Mehrower Allee auf dem Nachhauseweg, als aus einem Hyundai ein Mann ausstieg, sie mit einer Schusswaffe bedrohte und versuchte, sie in sein Auto zu zerren.

Beamte der Polizeidirektion 5 haben gestern Nachmittag zwei mutmaßliche Drogenhändler in Kreuzberg festgenommen.

Mehrere maskierte Täter begaben sich gegen 20.45 Uhr zu einem Bistro am Mehringplatz, von denen einer den anwesenden 20-jährigen Mitarbeiter mit Reizgas besprühte.

Gestern Nachmittag nahmen Polizeibeamte des Polizeiabschnitts 53 einen mutmaßlichen Drogenhändler in Kreuzberg fest. Der 17-Jährige wurde gegen 18 Uhr von den Fahndern dabei beobachtet, wie er einem Mann Marihuana verkaufte. Beide Tatverdächtigen wurden von den Beamten festgenommen.

Auf dem Weg zur Schule wurde heute Morgen ein Kind in Kreuzberg überfallen.

Nach Friedrichshain wurde in der vergangenen Nacht ein SEK alarmiert, da dort jemand auf der Straße mit einer Waffe um sich geschossen haben soll.

Am späten Abend wurde gestern ein Mopedfahrer in Friedrichshain bei einem Verkehrsunfall mit einem Taxi schwer verletzt.

Bei mehreren zeitgleich durchgeführten Einsätzen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität in Kreuzberg, Friedrichshain und Neukölln nahmen Polizisten gestern insgesamt sieben mutmaßliche Drogendealer fest.

Gestern Nachmittag beobachteten Fahnder in Kreuzberg einen Mann bei dem Versuch, eine größere Menge Rauschgift zu verkaufen. Sie nahmen den 47-Jährigen gegen 15.30 Uhr in der Wassertorstraße in der Nähe seines Autos fest.

In Kreuzberg nahmen Polizeibeamte gestern Abend zwei Männer und eine Frau vorläufig fest. Gegen 21.30 Uhr beobachteten die zivilen Polizisten vier Personen, die sich in der Zossener Straße in der Nähe eines Taxis aufhielten.

In der vergangenen Nacht brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Radlader in Friedrichshain vollständig aus. 

Nachdem es in den frühen Morgenstunden zu zwei Sachbeschädigungen an Jobcentern in Treptow-Köpenick und Mitte gekommen ist, wurden Polizeibeamte zu einer weiteren Sachbeschädigung in die Rudi-Dutschke-Straße nach Kreuzberg gerufen. 

In der vergangenen Nacht alarmierte ein Mitarbeiter eines Wachschutzunternehmens in Kreuzberg die Polizei. 

Nach Zeugenaussagen entwendete ein 26-Jähriger gestern Nachmittag in der Rudi-Dutschke-Straße in Kreuzberg Kosmetika in einer Drogeriefiliale. 

In der vergangenen Nacht griffen zwei Unbekannte einen jungen Mann mit einem Messer in Kreuzberg an und verletzten ihn schwer. Der 20-Jährige war gegen 2.45 Uhr in der Wrangelstraße unterwegs, als ihn das Duo ansprach und nach einer Zigarette fragte.

In Friedrichshain erlitt bei einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag ein Roller-Fahrer schwere Verletzungen.

Gestern Abend überfielen vier junge Männer einen asiatischen Lebensmittelmarkt in Kreuzberg. Sie betraten gegen 20 Uhr den Laden am Tempelhofer Ufer und besprühen sofort die Inhaberin im Kassenbereich mit Reizgas.

Unbekannte haben gestern Nachmittag drei Fahrzeuge in Kreuzberg mutwillig beschädigt. Ein 53-jähriger Fahrzeughalter eines BMWs alarmierte die Polizei gegen 15.45 Uhr in die Fontanepromenade, nachdem er eine beschädigte Seitenscheibe an seinem Wagen bemerkte.

Unbekannte warfen in der letzten Nacht in Kreuzberg eine mit Farbe gefüllte Flasche gegen die Fassade einer Agentur für Arbeit.