Polizeiticker September 2012

Polizeticker-Archiv Friedrichshain-Kreuzberg

In der vergangenen Nacht wurden in Friedrichshain mehrere Fenster eines Bürohauses zerstört. Gegen 2 Uhr 45 bemerkte ein Wachmann einen Mann in der Andreasstraße, der Kleinpflastersteine gegen die Fensterfront des Hauses warf und dabei mehrere Fenster beschädigte.

Ein Einbruch in ein Parteibüro wurde heute Morgen in Kreuzberg angezeigt. Eine Putzfrau entdeckte gegen 7 Uhr den Einbruch in das Büro in der Dresdener Straße und alarmierte die Polizei. Der genaue Tatzeitraum und ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Bei einem Sturz aus einem Fenster zog sich ein Kind heute Morgen in Kreuzberg schwere Verletzungen zu.

Schwerste Kopfverletzungen erlitt gestern Nachmittag ein Fußgänger in Friedrichshain. Nach bisherigen Erkenntnissen betrat der 73-Jährige vom Gehweg der Wühlischstraße kommend, zwischen parkenden Fahrzeugen heraus, die Fahrbahn.

Auf ein Schuhgeschäft an der Hasenheide in Kreuzberg hatte es ein bislang unbekannter Räuber gestern Abend abgesehen. Kurz vor Ladenschluss gegen 20 Uhr drängte der Unbekannte die 22-jährige Verkäuferin von der Eingangstür zurück in den Laden und bedrohte sie mit einem Messer.

Eine 29-Jährige und ihr 31-jähriger Begleiter wurden in der vergangenen Nacht in Kreuzberg beim Geldabheben von einem maskierten Mann überfallen.

Ein Mann versuchte in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen 27-Jährigen zu berauben und wurde anschließend festgenommen. Der Mann befand sich um kurz vor Mitternacht in der Skalitzer Straße, als sich der Tatverdächtige näherte und versuchte ihm das Portemonnaie zu entwenden.

Unbekannte Täter haben in der Nacht gegen 2 Uhr 25 einen Bagger auf dem Gelände am ehemaligen Bahnsteig A am S-Bahnhof Ostkreuz in Friedrichshain angezündet. Die Flammen griffen auf das gesamte Baufahrzeug über.

In der vergangenen Nacht wurde in Kreuzberg ein 23 Jahre altes Motorrad angezündet.

Ein Hostel am Mehrindamm in Kreuzberg war heute früh gegen 5 Uhr 45 das Ziel einer Räuberin. Die maskierte Frau betrat die Rezeption im 3. Stockwerk und verlangte vom 25-jährigen Angestellten die Herausgabe von Geld.

Opfer eines Räubers wurde in der vergangenen Nacht gegen 22 Uhr 10 eine Angestellte eines Friedrichshainer Lebensmittelgeschäftes. Offensichtlich befand sich der Räuber nach Ladenschluss bereits im Geschäft in der Barnimstraße.

Möglicherweise war eine Zigarette die Ursache für einen Wohnungsbrand in Friedrichshain. Gegen 2 Uhr 20 brach das Feuer in einer Wohnung eines Hauses in der Löwestraße aus. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand.

Gestern Abend stach eine Frau einem Mann in Kreuzberg mit einem Messer in den Oberkörper.

Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen Funkstreifenwagen mit Steinen. Die Beamten waren nach bisherigen Ermittlungen gegen 23 Uhr 50 wegen eines Hausfriedensbruchs in die Möckernstraße alarmiert worden und waren ohne Blaulicht und Martinshorn unterwegs.

Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht einen fahrenden BVG-Bus in Friedrichshain beworfen.

Ein Unbekannter entriss einem 36-Jährigen, der gegen 20 Uhr 30 in der Boxhagener Straße unterwegs war, das Mobiltelefon und flüchtete.

Zwei mutmaßliche Taschendiebe gingen Bundespolizisten gestern Abend auf dem Bahnhof Ostkreuz ins Netz. Das Duo hatte mehrere gestohlene Handys und Geldbörsen mit fast 400 Euro Bargeld bei sich.

Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht ein Wohnhaus in Friedrichshain mit Steinen und gefüllten Glasflaschen und flüchteten anschließend.

Polizeibeamte nahmen in der vergangenen Nacht insgesamt vier Männer in Kreuzberg und Mariendorf fest, die sich nun unter anderem wegen schweren Raubes, Diebstahls im besonders schweren Fall sowie Einbruchs verantworten müssen.

# 2974

Ein Passant bemerkte heute früh an der Kreuzberger Fontanepromenade einen brennenden „Audi“ und alarmierte Polizei und Feuerwehr.

Ein 48-Jähriger hat in der vergangenen Nacht in Friedrichshain einen 52-Jährigen mit einem Messer verletzt.

In Friedrichshain ist heute Früh eine 19-Jährige von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden.

Eine Funkwagenbesatzung bemerkte gegen 4 Uhr 50 in der Ebelingstraße die brennende Abdeckplane eines dort abgestellten Motorrades. Den Beamten gelang es das Feuer zu löschen. Ob das Krad durch die Flammen beschädigt wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Zu mehreren Bränden, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde, kam es heute früh in Kreuzberg.

Aus bisher ungeklärter Ursache griff ein 23-Jähriger heute Vormittag in Friedrichshain einen 30-Jährigen mit einer Glasflasche an und verletzte ihn. Nach ersten Erkenntnissen gerieten die Beiden gegen 9 Uhr 20 in der Revaler Straße in ein Wortgefecht.

Offensichtlich durch eine Inbrandsetzung sind in der vergangenen Nacht gleich drei Fahrzeuge in Kreuzberg beschädigt worden.

Ein Passant beobachtete in der vergangenen Nacht einen Farbschmierer in einem Vorraum einer Bankfiliale in der Gneisenaustraße in Kreuzberg und alarmierte die Polizei. Eintreffende Beamte nahmen gegen 23 Uhr den 36-jährigen alkoholisierten Mann noch vor Ort in Gewahrsam.

Ein Motorradfahrer stürzte gestern Abend in Friedrichshain und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 40-jährige „Yamaha“-Fahrer kurz vor 21 Uhr auf der Friedenstraße und wollte einen Autofahrer links überholen.

Ein Passant bemerkte in der vergangenen Nacht ein brennendes Auto in Friedrichshain und alarmierte Polizei sowie Feuerwehr. Gegen 0 Uhr 30 fing die Front eines „BMW“ in der Niemannstraße Feuer.

Schwere Verletzungen zog sich heute Mittag gegen 11 Uhr 30 ein Motorradfahrer zu, der in Friedrichshain in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Der 42-Jährige fuhr mit seiner „BMW“ links an mehreren vor einer „roten“ Ampel wartenden Fahrzeugen in der Hauptstraße vorbei.

Ein Mitarbeiter einer Apotheke in Kreuzberg wurde gestern Abend unter Vorhalten einer Schusswaffe zur Herausgabe von Geld gezwungen. Gegen 18 Uhr 30 hatte ein Unbekannter das Geschäft in der Dieffenbachstraße betreten, dem 53-Jährigen eine Waffe gezeigt und das Öffnen der Kasse verlangt.

Zwei Unbekannte bedrohten in der vergangenen Nacht einen Mann in Friedrichshain verbal und erbeuteten dadurch Geld. Der 22-Jährige befand sich gegen 23 Uhr auf der Warschauer Straße als das Duo ihn ansprach und Geld verlangte.

Passanten alarmierten in der vergangen Nacht gegen 23 Uhr 25 Polizei und Feuerwehr nach Friedrichshain.

Beamte des Polizeiabschnitts 52 haben in der vergangenen Nacht einen 19-Jährigen festgenommen, der sie zuvor in Kreuzberg mit einem Laserpointer geblendet hatte.

Zwei Touristen wurden in der vergangenen Nacht in Kreuzberg überfallen.

Schwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall heute früh in Kreuzberg.

Gestern Abend sorgten Anwohner mit Ihrer Aufmerksamkeit für die Festnahme von zwei Wohnungseinbrechern in Kreuzberg.

Am 29. und 30. September ist in Berlin mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Anlass ist der 39. Berlin-Marathon mit seinen verschiedenen Einzelwettbewerben. Wie auch in den vergangenen Jahren werden über 50.000 Teilnehmer zu diesem spektakulären und hochklassigen Sportereignis erwartet.

Bundespolizisten erwischten am Sonntagmorgen am Berliner Ostbahnhof einen alkoholisierten Mann ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen am Auto. Die Unfähigkeit sein Auto einzuparken hatte ihn verraten.

Bereits am Samstag wurde eine Berlinerin in der S-Bahn sexuelle belästigt. Ein Unbekannter hatte vor ihr im Zug masturbiert.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg wurde ein Kind gestern Abend schwer verletzt.

Drei bisher unbekannte Männer haben gestern auf der Möckernbrücke in Kreuzberg einen 56-Jährigen angegriffen und verletzt. Nach dessen Schilderung hatte gegen 13 Uhr 35 zunächst einer der schwarz gekleideten Täter ihn mit einem Faustschlag ins Gesicht zu Boden gebracht.

Ein offensichtlich betrunkener und zudem verwirrter Mann hat in der vergangenen Nacht mehrere Autos in Kreuzberg beschädigt.

Ein Mann, der eigenen Angaben zufolge homosexuell ist, wurde gestern Abend aufgrund seiner sexuellen Orientierung von Unbekannten beleidigt. Vier Jugendliche beschimpften den 49-Jährigen gegen 17 Uhr 45 im Volkspark Friedrichshain und warfen mit Steinen nach ihm, ohne ihn zu treffen.

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht gegen 0 Uhr 15 in der Liebigstraße 14 in Friedrichshain einen Explosivkörper in den Hausflur geworfen. Ob es sich um einen Böller osteuropäischer Herkunft oder einen selbstgebastelten Knallkörper handelte, ist noch unklar.

Ein Junge kam gestern Abend nach einem Verkehrsunfall in der Kreuzberger Sebastianstraße in ein Krankenhaus.

Ein Straßenräuber wurde gestern Abend von seinem Opfer kurz nach der Tat in Friedrichshain festgehalten und anschließend der Polizei übergeben. Der 21-jährige Berlin-Tourist lief gegen 20 Uhr 35 die Revaler Straße entlang und tippte dabei auf seinem Smartphone.

Beim Abschließen eines Lokals in der Friedrichshainer Schreinerstraße wurde ein Angestellter heute früh von zwei Räubern erwartet. Die Männer drängten den 40-Jährigen gegen 3 Uhr 15 wieder zurück in das Lokal.

Zur ambulanten Behandlung kam ein Mann heute früh nach einem Straßenraub in Friedrichshain in eine Klinik. Drei Unbekannte hatten drei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren gegen 4 Uhr 10 auf einer Brachfläche an der Rüdersdorfer Straße zur Herausgabe ihrer Handys aufgefordert.