Januar 2022

In Kreuzberg wurde gestern Vormittag ein 40-Jähriger bei einem Angriff schwer verletzt. Dem Vernehmen nach war er kurz vor 12 Uhr vor einem Laden in der Friedrichstraße von einem unbekannten Mann mit einem Baseballschläger auf den Kopf geschlagen worden.

Der Großeinsatz zum Jahreswechsel stellt für die Polizei Berlin und all jene, die für die Sicherheit und die Gesundheit der Menschen in der Hauptstadt einstehen, eine durchaus fordernde Zeit dar.

Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 52 wurden gestern Nachmittag zu einem Imbiss in Kreuzberg alarmiert. Dort zeigten zwei Jungen an, dass sie gegen 16.20 Uhr in dem Schnellrestaurant am Mehringdamm saßen und etwas aßen.

In Kreuzberg nahmen Polizeikräfte gestern Mittag zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat fest.

Zu zwei in der vergangenen Nacht brennenden Fahrzeugen in Friedrichshain hat das zuständige Brandkommissariat des Landeskriminalamtes die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernommen.

In Kreuzberg haben Kräfte des Fachkommissariats für operative Brennpunktermittlungen zwei Tatverdächtige nach einem versuchten Taschendiebstahl festgenommen.

Gestern Nachmittag nahmen Polizeieinsatzkräfte in Friedrichshain einen Mann fest, der mit einer Waffe in die Luft geschossen haben soll. Gegen 15.10 Uhr nahmen mehrere Zeugen den bis dahin unbekannten Mann auf einem Balkon des Mehrfamilienhauses in der Gärtnerstraße wahr und riefen die Polizei.

Samstagabend griff eine 33-Jährige Einsatzkräfte am Berliner Ostbahnhof an, um ihren Begleiter, der per Haftbefehl gesucht wurde, aus dem Gewahrsam der Beamten zu befreien.

Aus bislang ungeklärter Ursache erlitt ein Jugendlicher in Kreuzberg gestern Nachmittag schwere Stichverletzungen. Zeugenaussagen zufolge soll der 16-Jährige gegen 15.15 Uhr von einer Gruppe vier bis fünf Tatverdächtiger am Mehringplatz angegriffen und dabei schwer verletzt worden sein.

Senatorin Bettina Jarasch hat am Mittwochmittag die sogenannte Behelfsbrücke – anstelle des bereits abgerissenen Ostteils der Elsenbrücke – für den Verkehr freigegeben.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg wurde gestern Nachmittag ein Kind schwer verletzt.

Für den Ausschuss für Partizipation und Integration der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) werden interessierte sachkundige Bürgerinnen und Bürger, die stimmberechtigt an der Arbeit der Ausschüsse teilnehmen, gesucht. Personen, die das 16.

Einsatzkräfte der Polizei retteten gestern Abend einen Mann aus einem Teich. Gegen 20.30 Uhr wollten Einsatzkräfte der Brennpunkt- und Präsenzeinheit im Nahbereich des kriminalitätsbelasteten Ortes Görlitzer Park einen Mann überprüfen.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain erlitt eine Frau gestern Abend schwere Verletzungen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge überquerte die 72-Jährige die Rothestraße in Richtung Rudolfstraße.

Gestern Abend nahmen Polizeieinsatzkräfte in Kreuzberg einen mutmaßlichen Drogenhändler fest. Wegen des Verdachts eines Einbruchs in eine Wohnung alarmierte eine Anwohnerin die Polizei gegen 21.20 Uhr in den Erkelenzdamm.

Die Besatzung eines Funkeinsatzwagens bemerkte gestern Abend einen Mann auf einem Baukran in Friedrichshain. Gegen 19 Uhr fiel den Einsatzkräften der Mann auf dem Baukran an der Wanda-Kallenbach-Straße auf und forderten ihn auf, von dem Kran herunterzuklettern.

In Kreuzberg wurden gestern Abend und in der vergangenen Nacht vier Passanten durch einen 28-jährigen Mann angegriffen. Nach den bisherigen Ermittlungen schlug der Tatverdächtige gegen 21.30 Uhr in der Wilhelmstraße einen 41-jährigen Passanten an den Kopf und verletzte ihn leicht.

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Arbeit, Bürgerdienste und Soziales Oliver Nöll informiert:

Die Polizei Berlin war gestern zur Betreuung diverser Versammlungen mit rund 750 zusätzlichen Polizistinnen und Polizisten im Einsatz.

Anwohner riefen in der vergangenen Nacht die Polizei wegen einer Detonation nach Friedrichshain. Zeugen gaben an, gegen 22.30 Uhr einen lauten Knall vor den Fenstern einer im Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kochhannstraße gehört zu haben.

Nachdem der Raubversuch zweier Krimineller gestern Abend in Kreuzberg gescheitert war, schoss einer der beiden mit einer Schreckschusswaffe. Nach Angaben der 53 Jahre alten Imbissbetreiberin, betraten die beiden maskierten Männer das Geschäft am Mehringplatz gegen 17.30 Uhr.

In Friedrichshain brannte es gestern Nachmittag unter der Elsenbrücke.