Verwaltung

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Verwaltung

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg sucht Bachelor-Absolventen

Das Bezirksamt sucht für mehrere Fachbereiche Verstärkung und stellt in den kommenden Monaten fünf Trainees in Berlins spannendstem Bezirk ein.

Zu den Arbeitsbereichen gehören

-        die Serviceeinheit Finanzen-Haushalt

-        die Serviceeinheit Personal mit Einsätzen im Personal- und Gesundheitsmanagement

-        das Schul- und Sportamt mit dem Schwerpunkt Haushalt

-        die Serviceeinheit Faciliy Management/ IT-Service

 

Bürgerämter und Standesamt: Ab Juni 2015 nur noch EC-Karten-Zahlung möglich

Im Bürgeramt 1 (Yorckstr. 4-11) und Bürgeramt 3 (Frankfurter Allee 35/37) im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist ab dem 15.Juni 2015 nur noch die Zahlung mit EC- Karte/ Girocard möglich.

Ab dem 22.Juni 2015 wird auch im Standesamt in Friedrichshain-Kreuzberg in der Schlesischen Str. 27 A nur noch die bargeldlose Zahlung mit EC-Karte/ Girocard möglich sein.

Friedrichshain-Kreuzberg wird zur Fairtrade-Town

Friedrichshain-Kreuzberg wird auf Initiative der Grünen-Fraktion Fairtrade-Town. Kommunen, die diesen Titel tragen, unterstützen gezielt den Fairen Handel insbesondere mit Produzenten aus Entwicklungsländern und tragen dazu bei, das Fairtrade-Konzept bekannter zu machen.

Ausbildungsbürgeramt an der Schlesischen Straße eröffnet

Knut Mildner-Spindler (Linke), Stadtrat für Soziales, Beschäftigung und Bürgerdienste, hat heute das erste Berliner Ausbildungsbürgeramt an der Schlesischen Straße 27a eröffnet. Künftig arbeiten an diesem Standort junge Auszubildende an der Seite von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Parkraumbewirtschaftung: Ab 22 Uhr wird nicht mehr kontrolliert

Jüngste Veröffentlichungen zu der negativen Bilanz der neuen Parkraumbewirtschaftung in Friedrichshain-Kreuzberg sind teilweise irreführend. Zur Klarstellung ist insbesondere auf folgendes hinzuweisen:

Mit Wirkung zum 01.06.2014 wurden zwei neue große Parkraumbewirtschaftungszonen in Friedrichshain-Süd eingerichtet, die Zonen 49 und 50.

Organisatorische Veränderungen in den Bürgerämtern in Friedrichshain-Kreuzberg

Die gestiegene Nachfrage zu den Leistungen der Bürgerämter kann seit Monaten nicht mehr durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Bürgerämter bewältigt werden.

Um einen besseren kundenorientierten Service in unseren Bürgerämtern zu gewährleisten und zugleich den permanenten Druck von den Beschäftigten der Bürgerämter zu nehmen werden ab dem 08. Dezember 2014 folgende Veränderungen vorgenommen.

 

Verlängerung der Öffnungszeiten - derzeit 35 zukünftig 37 Stunden

Montag: 08.00 -15.00 Uhr

Dienstag: 08.00 -18.00 Uhr

Personalversammlung im Bezirksamt - Ämter am 29.10. geschlossen

Am Mittwoch, dem 29.10.2014, findet die diesjährige Personalversammlung der Beschäftigten des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg statt.

Da für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Personalversammlung Dienstbefreiung gewährt wird, kann das Bezirksamt an diesem Tag der Öffentlichkeit nur einen eingeschränkten Dienstbetrieb anbieten.

Dieses bedeutet, dass in vielen Dienststellen des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg nur Notdienste anwesend bzw. teilweise sogar gesamte Bereiche während dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.

Einschulungsuntersuchungen für Friedrichshainer Kinder nach Kreuzberg verlegt

Der medizinische Bereich des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes (KJGD) des Ortsteiles Friedrichshain ist von nun an am Standort Urbanstraße 24 im Ortsteil Kreuzberg tätig.

Friedrichshain-Kreuzberg verhängt Haushaltssperre

Die Finanzstadträtin von Friedrichshain-Kreuzberg, Jana Borkamp, verhängt heute, den 3. September 2014, eine Haushaltssperre für den Bezirk. Dazu erklärt die Stadträtin: „Nach der Halbjahresprognose steuern wir zum Jahresende 2014 ein Gesamtminus von 3,9 Millionen Euro an. Ziel der Haushaltssperre ist es, diesen Betrag in den kommenden Monaten entscheidend zu minimieren. Die nun getroffene Entscheidung ist das Resultat einer intensiven Abwägung aller Vor- und Nachteile dieser einschneidenden Maßnahme.

Planungsgrundlagen für die städtebauliche Neuentwicklung des Dragoner-Areals

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben sich auf die folgenden Leitlinien für die städtebauliche Neuordnung und Entwicklung des Rathausblocks (Dragonerkaserne) und ein entsprechendes Bebauungsplanverfahren verständigt und geben diese hiermit bekannt:

Seiten

RSS - Verwaltung abonnieren