Sport

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Sport

RAW-Gelände: BVV will Kultur- und Sportensemble erhalten

Zu den Verhandlungen um den Fortbestand des Friedrichshainer RAW-Geländes erklären die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, SPD, DIE LINKE und Piraten:

„Das Bezirksparlament unterstützt den langfristigen Erhalt des Kultur- und Sportensembles auf dem RAW-Gelände als soziokulturelles Zentrum. Dass wir das so genannte „Soziokulturelle L“ unbedingt erhalten wollen, haben wir mit Beschlüssen aus den Jahren 2014 und 2015 und der Unterstützung des erfolgreichen Einwohner*innen-Antrags aus dem Jahr 2014 deutlich gemacht.

Friedrichshain: Senat zieht Zuständigkeit für SEZ-Areal an sich

Das Land Berlin wird das Bebauungsplanverfahren für den Standort des ehemaligen Sport-und Erholungszentrums (SEZ) vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg übernehmen.

Kreuzberg: Turnhalle in der Lobeckstraße als Notunterkunft eingerichtet

Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport, Dr. Peter Beckers, teilt mit: Seit dieser Woche steht die Turnhalle in der Lobeckstraße 62 in Kreuzberg als Notunterkunft für geflüchtete Menschen zur Verfügung. Träger ist der Verein „Vielfalt e.V.“. Dr. Beckers bittet um Verständnis für diese Maßnahme. Sie ist erforderlich, um den geflüchteten Menschen Obdach zu gewähren.

Zwei weitere Turnhallen als Notunterkünfte für Flüchtlinge eingerichtet

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg teilt mit: Seit dieser Woche steht die Turnhalle des Oberstufenzentrums Handel 1 in der Wrangelstraße 98 in Kreuzberg als Notunterkunft für geflüchtete Menschen zur Verfügung. Träger ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Spree Wuhle. Freiwillige Helferinnen und Helfer melden sich bitte per Mail: buero@awo-spree-wuhle.de

Kreuzberg: Zwei Schul-Turnhallen als Notunterkünfte für Flüchtlinge eingerichtet

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg teilt mit: Seit Donnerstagabend stehen zwei Schul-Turnhallen in Kreuzberg als Notunterkünfte für geflüchtete Menschen zur Verfügung. Es handelt sich dabei um die Hallen der Bürgermeister-Herz-Grundschule sowie der Hector-Peterson-Sekundarschule. Die beiden Gebäude haben jeweils eine Kapazität für 200 Menschen.

Massenschlägerei bei Fußballspiel zwischen Kreuzberger Jugendlichen und Asylbewerbern

Gestern Nachmittag kam es bei einem Fußballspiel auf einem Bolzplatz in Kreuzberg zu einer Schlägerei, an der bis zu 30 Personen beteiligt waren.

Presseerklärung der Fraktionen von SPD/Die Linke/CDU/Piraten zum Baerwaldbad

Ein gemeinsamer Antrag der BVV-Fraktionen von SPD, Die Linke, CDU und Piratenpartei mit dem Ziel, das Baerwaldbad zu retten, wurde in der heutigen Sonder-BVV von der Fraktion Bündnis 90/Grüne vertagt. Damit geht wertvolle Zeit verloren und die ohnehin dramatische Situation des Baerwaldbades spitzt sich weiter zu.
 
Mit dem Antrag wird das Bezirksamt aufgefordert, dass es dem Träger des Baerwaldbades (TSB Wasserratten e.V.) für einen begrenzten Zeitraum die Kosten für die grundständige Aufrechterhaltung des Baerwaldbades als Schwimmbad erstatten soll.

Bambini-Lauf im Viktoriapark am 29. Mai

Am 29.05.2015 findet der 12.

Ausschreitungen beim Spiel Alba Berlin gegen Galatasaray Istanbul

Vor einem Basketball-Spiel kam es gestern Abend in einer Halle in Friedrichhain zu einem Landfriedensbruch. Als gegen 20.50 Uhr die Spieler das Spielfeld der O2-World betraten, liefen rund 30 Anhänger der Gästemannschaft am Feldrand entlang zum Fanblock des Heimteams.

3. Hatun-Sürücü-Tage in Kreuzberg

Am 7. Februar 2015 jährt sich zum zehnten Mal der Todestag von Hatun Sürücü. Hatun Sürücü wollte als junge Frau ein selbstbestimmtes Leben frei von patriarchalischen Strukturen führen und brach damit die Erwartungen ihrer Familie. Am 7. Februar 2005 wurde sie im Berliner Bezirk Tempelhof an einer Bushaltestelle mit mehreren Kopfschüssen von ihrem Bruder hingerichtet.

Seiten

RSS - Sport abonnieren