Gesundheit

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Gesundheit

Friedrichshain-Kreuzberg: Neuer Gesundheits- und Sozialbericht erschienen

Der neue Gesundheits- und Sozialbericht des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg bietet einen Einblick in die Vielfalt der Lebensbedingungen im am dichtesten besiedelten Berliner Bezirk.

In den vergangenen Jahren konnten die Lebensbedingungen für Kinder und Jugendlich verbessert werden. Das gilt etwa für die Gesundheitsversorgung von Neugeborenen, die Quoten beim Besuch öffentlicher Kindertagesstätten oder die sich zum Positiven hin entwickelnden Sprachkenntnisse von Kindern im Grundschulbereich.

Vivantes gründet „Zentrum für Wundmedizin“ am Krankenhaus Friedrichshain

Erstes zertifiziertes stationär-ambulantes Wund- Behandlungszentrum mit integriertem Netzwerk.

Das neu gegründete Zentrum für Wundmedizin am Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist in dieser Organisationsstruktur bundesweit das erste seiner Art: Es führt nicht nur fachübergreifend alle Experten der Wundbehandlung zusammen, sondern arbeitet auch sektorübergreifend, das heißt, es verbindet stationäre und ambulante Strukturen mit Netzwerkcharakter für eine lückenlose Versorgung des Betroffenen.

 

Neue Hubschrauberlandestelle am Krankenhaus Friedrichshain

Nun können Notfallpatienten mit dem Rettungshubschrauber noch besser und schneller ins Vivantes Klinikum im Friedrichshain eingeliefert werden. Ab sofort steht eine neue Hubschrauberlandestelle mit deutlich optimierten Bedingungen zur Verfügung. Dank einer speziellen Beleuchtungsanlage sind Landungen rund um die Uhr möglich. Das Krankenhaus ist ein traditionsreiches Klinikum der Notfall- und Maximalversorgung.

Weihnachtspäckchenaktion 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

Veränderte Erreichbarkeit der Gesundheitshilfe aufgrund von Bauarbeiten

Der Schwerpunkt „Soziale Beratung für behinderte, chronisch kranke und alte Menschen“ im Fachbereich Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitshilfe für Erwachsene ist ab dem 01.10.2013 aufgrund umfangreicher Bauarbeiten vorübergehend nur noch eingeschränkt am Standort Urbanstraße 24 erreichbar.

Die Baumaßnahmen erfolgen planmäßig bis Ende Mai 2014.

 

Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen an folgenden Standorten:

Standort Kreuzberg

Vivantes verarztet Fußballverein Türkiyemspor

Eine professionelle ärztliche und physiotherapeutische Betreuung - quasi zum Nulltarif: Damit unterstützt das Vivantes Klinikum am Urban den multikulturellen Verein in seinem Kreuzberger Kiez.

Vivantes Kinderklinik im Friedrichshain freut sich über Spende

Die Kinderklinik des Vivantes Klinikums im Friedrichshain erhält heute vom Verein „Menschen für Kinder“ eine großzügige Spende in Höhe von 25.000 Euro. Chefarzt Prof. Dr. Hermann Girschick nimmt den Scheck vom Vereinsvorsitzenden Volker Zimmerschied entgegen. Mit den Spendengeldern soll Medizintechnik in der Neugeborenen-Intensivstation angeschafft werden.

Demo am Weltwassertag zum Wassertorplatz

Wasser ist Leben, Wasser ist ein Menschenrecht! „Water Grabbing“ hier und überall stoppen! Unsere menschlichen Grundbedürfnisse wollen wir laut, bunt und friedlich einfordern und veranstalten eine bundesweite Demonstration am 22.03.20123, dem Weltwassertag. Start ist um 15:00 Uhr auf dem Dorothea-Schlegel-Platz, Ende um 18:00 Uhr auf dem Wassertorplatz.

Vortrag im Urbankrankenhaus: Verfolgte Ärzte im Nationalsozialismus

„… und dürfen das Krankenhaus nicht mehr betreten“ - Unter diesem Titel wird im Vivantes Klinikum Am Urban am 11. März um 19 Uhr an die vor 80 Jahren von den Nationalsozialisten vertriebenen Mediziner und Medizinerinnen erinnert. Der Vortrag ist Teil des Forschungsprojekts „Verfolgte Ärzte und Ärztinnen des Berliner kommunalen Gesundheitswesens“.

Filmaufnahmen im Klinikum Friedrichshain sollen ausgesetzt werden

Die Filmaufnahmen auf der Entbindungsstation im Klinikum Friedrichshain der Vivantes GmbH sollen ausgesetzt werden. Dies wurde heute im Senat besprochen. Besonders Fragen des Kinderschutzes und der Arbeitnehmerrechte wurden diskutiert und waren ausschlaggebend für die Entscheidung. Senator Mario Czaja schlug das weitere Vorgehen vor und wies in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Finanzen als Eigentumsvertreter die Geschäftsführung von Vivantes an, die Filmaufnahmen bis zur nächsten Aufsichtsratssitzung auszusetzen.

Seiten

RSS - Gesundheit abonnieren