Gesundheit

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Gesundheit

Hilfsprojekt: Kinder aus Gaza im Krankenhaus Friedrichshain

Das Vivantes Klinikum im Friedrichshain und das Vivantes Klinikum Neukölln behandeln aktuell vier Kinder und Jugendliche aus Gaza und unterstützen damit ein Hilfsprojekt gemeinnütziger Organisationen, darunter auch einem Berliner Projekt.

Bereits seit Montag sind die vier Verletzten mit Begleitpersonen in medizinischer Behandlung in den Krankenhäusern. Die zwischen 4 und 18 Jahre alten Patienten sind in Gaza teils schwer verletzt worden und konnten in ihrer Heimat nicht adäquat medizinisch versorgt werden.

Urbankrankenhaus: Neues Department für Schilddrüsenerkrankungen

Mit der Einrichtung des Departments für Endokrine Chirurgie setzt das Klinikum Am Urban einen neuen Schwerpunkt auf die operative Chirurgie von Schilddrüsenerkrankungen. Das Department ist am 1. März eröffnet worden.

Impfverweigerer: Friedrichshain-Kreuzberg besonders von Masern betroffen

Mit Stand 27.02.2015 sind in diesem Jahr für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg insgesamt 115 Fälle gemeldet, davon 30 Verdachtsfälle mit noch ausstehender labordiagnostischer Bestätigung.

Entwarnung - Patient im Urbankrankenhaus nicht an Ebola erkrankt

Nach Auskunft der Charité gehen die Experten dort zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon aus, dass es sich beim Patienten vom Vivantes Klinikum Am Urban um einen Ebola-Verdachtsfall handelt, sondern das die betroffene Person an Malaria erkrankt ist. Dies unterstützt ein positiver Malaria-Schnelltest. Zum formalen Ausschluss einer Ebola-Erkrankung wird zusätzlich noch eine Blutanalyse durchgeführt. Deren Ergebnisse werden in der Nacht vorliegen.

Einschulungsuntersuchungen für Friedrichshainer Kinder nach Kreuzberg verlegt

Der medizinische Bereich des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes (KJGD) des Ortsteiles Friedrichshain ist von nun an am Standort Urbanstraße 24 im Ortsteil Kreuzberg tätig.

140 Jahre Krankenhaus Friedrichshain

Am 08. Oktober 2014 feierte das Klinikum im Friedrichshain um 15.00 Uhr bei einem offiziellen Festakt im Foyer sein 140-jähriges Jubiläum. Zum Geburtstag erscheint eine Broschüre mit den Meilensteinen der bewegten Geschichte, die digital unter http://www.vivantes.de/kfh-140/ zum Download bereit steht.

Gesundheitsamt zieht nach Sanierung zurück in die Urbanstraße 24

Nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten am Gebäude Urbanstraße 24 erfolgt der Rückzug der vorübergehend ausgelagerten Bereiche des Gesundheitsamts am 14. und 15.07.14.

In der Umzugswoche, teilweise auch davor und danach, sind Einschränkungen bei den Sprechstunden und der Erreichbarkeit unausweichlich.

Die Fachbereiche sind weiterhin unter den bekannten Telefon-Nummern erreichbar.

Schutzräume für an Demenz erkrankte Menschen in Friedrichshain-Kreuzberg

„Verwirrt, orientierungslos, schutzlos-wer sich aufmerksam durch diese Stadt bewegt, dem sind Menschen, welche nicht so recht wissen, woher sie kommen und wohin sie wollen sicher schon einmal begegnet. Nicht wegzuschauen und Hilfe zu leisten, ist in solchen Situationen besonders wichtig“, so Monika Herrmann.

Friedrichshain-Kreuzberg: Neuer Gesundheits- und Sozialbericht erschienen

Der neue Gesundheits- und Sozialbericht des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg bietet einen Einblick in die Vielfalt der Lebensbedingungen im am dichtesten besiedelten Berliner Bezirk.

In den vergangenen Jahren konnten die Lebensbedingungen für Kinder und Jugendlich verbessert werden. Das gilt etwa für die Gesundheitsversorgung von Neugeborenen, die Quoten beim Besuch öffentlicher Kindertagesstätten oder die sich zum Positiven hin entwickelnden Sprachkenntnisse von Kindern im Grundschulbereich.

Vivantes gründet „Zentrum für Wundmedizin“ am Krankenhaus Friedrichshain

Erstes zertifiziertes stationär-ambulantes Wund- Behandlungszentrum mit integriertem Netzwerk.

Das neu gegründete Zentrum für Wundmedizin am Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist in dieser Organisationsstruktur bundesweit das erste seiner Art: Es führt nicht nur fachübergreifend alle Experten der Wundbehandlung zusammen, sondern arbeitet auch sektorübergreifend, das heißt, es verbindet stationäre und ambulante Strukturen mit Netzwerkcharakter für eine lückenlose Versorgung des Betroffenen.

 

Seiten

RSS - Gesundheit abonnieren