Gesundheit

Nachrichten - Friedrichshain-Kreuzberg - Gesundheit

Ausstellungseröffnung „Dr. Curt Bejach und das Gesundheitshaus am Urban“

Am Montag, den 09. November 2015 um 18 Uhr wird im Curt Bejach Gesundheitshaus, Urbanstraße 24, 10967 Berlin-Kreuzberg eine neue Dauerausstellung eröffnet und an die Pogrome vor 77 Jahren am 09. November 1938 erinnert.

Bezirksbürgermeisterin hält kontrollierte Abgabe von Cannabis weiterhin für den richtigen Weg

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann hat heute den Bescheid des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zum Antrag vom 26.6.15 auf kontrollierte Abgabe von Cannabis in Friedrichshain-Kreuzberg erhalten. Der Bescheid lehnt den Antrag des Bezirks ab.

Nach einer ersten Prüfung des Bescheids lässt sich Folgendes sagen:

Keine Coffeshops: BfArM lehnt Modellprojekt ab

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat den Antrag der Grünen für ein Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis in lizenzierten Abgabestellen im Bezirk abgelehnt. Dazu sagen Fraktionssprecherin Paula Riester und Werner Graf, Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss (Bündnis 90/Die Grünen):

Fotowettbewerb Oranienstraße: Barrieren und Hindernisse für Menschen mit Behinderungen

Machen Sie mit! Zeigen Sie ein wichtiges soziales Thema in eindrucksvollen Fotografien.

Barrieren und Hindernisse in der Oranienstraße – zwischen Heinrichplatz und Oranienplatz – gibt es viele:
• Zugeparkte Bordsteinabsenkungen
• Ausufernde Schankvorgärten und Warenpräsentationen
• Stufen zu Cafés und Geschäften ohne Rampe, etc.

Friedrichshain: Vivantes und Charité eröffnen gemeinsames Medizinisches Versorgungszentrum

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH haben das erste gemeinsame Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) eröffnet. Das neue Versorgungszentrum am Standort des Vivantes Klinikum im Friedrichshain bietet den Patienten universitäre Medizin mit hochpräzisen Bestrahlungstechniken zur Behandlung von Tumorerkrankungen.

Vivantes Klinikum Am Urban feiert 125-jähriges Jubiläum

Am 10. Juni 1890 wurde ein lungenleidendes Dienstmädchen im Krankenhaus am Urban aufgenommen: Die erste Patientin des traditionsreichen Hauses. Heute feiert das Krankenhaus sein 125-jähriges Jubiläum.

Um 17 Uhr wird die Open-Air-Ausstellung „125 Jahre Klinikum Am Urban“ eröffnet, die noch einige Zeit am Ufer des Landwehrkanals zu sehen sein wird. Danach gibt es ein Drachenbootrennen auf dem Landwehrkanal. Um 22.00 Uhr startet der Wunschfilm im Freiluftkino – Eintritt frei.

Vivantes Klinikum im Friedrichshain feiert Richtfest

Die Bauarbeiten am Vivantes Klinikum im Friedrichshain sind im Zeit- und Kostenrahmen. Davon konnten sich die Teilnehmer des Richtfestes am 09. Juli 2015 überzeugen. Am Klinikum entsteht ein Neubau aus zwei Bettenhäusern, in denen rund 400 Klinikbetten Platz finden. Außerdem wird eine Tiefgarage mit 260 Stellplätzen gebaut, ein daran anschließendes Bestandsgebäude wird umgebaut.

Rund 105 Millionen Euro sind für das Klinikbauprojekt veranschlagt; das größte Bauvorhaben, das Vivantes derzeit durchführt.

Bezirk stellt Antrag auf regulierte Abgabe von Cannabis

Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Frau Monika Herrmann, hat heute den Antrag auf die regulierte Abgabe von Cannabis im Bezirk beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gestellt. In Zukunft sollen die in Friedrichshain-Kreuzberg gemeldeten Erwachsenen über 18 Jahren pro Einkauf bis zu 10 Gramm Cannabis legal erwerben dürfen. Vier Abgabestellen mit medizinisch geschultem Personal, das auch beratend tätig wird, sind geplant.

Ratgeber „Gemeinsam das Alter (er)leben“ erschienen

Der neue Ratgeber des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg "Gemeinsam das Alter (er)leben" ist erschienen. Der Ratgeber informiert über Angebote des Bereiches Stadtteil- und Seniorenangebote, der Begegnungsstätten im Bezirk und gibt Auskunft über Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeit. Außerdem beinhaltet er eine Vielzahl nützlicher Adressen und Beratungsangebote.

Appell des Bezirksamtes: Tiere in Parkanlagen bitte nicht füttern

Aus aktuellem Anlass bittet das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg die Besucherinnen und Besucher von öffentlichen Parks dringend darum, Wildtiere nicht mit Essensresten zu füttern. Immer wieder müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamts solche Reste beseitigen, etwa altes Brot, das für Wildvögel in großen Mengen hinterlassen wird.

Seiten

RSS - Gesundheit abonnieren