10999

Nachrichten aus dem Postleitzahlenbereich 10999 Berlin-Kreuzberg

Einbruch in Kreisbüro der Grünen

Unbekannte sind in den letzten Tagen in die Kreisgeschäftsstelle einer Partei in Kreuzberg eingebrochen. Ein Vorstandsmitglied entdeckte gestern Abend gegen 19 Uhr die aufgebrochene Seitentür des Büros in der Dresdener Straße und alarmierte die Polizei. Wann genau der Einbruch stattgefunden hat, bei dem die Täter technisches Equipment und eine Geldkassette entwendet hatten, ist unklar.

Discothek in der Glogauer Straße ausgebrannt

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in der vergangenen Nacht zu einem Brand in einer Kreuzberger Discothek.

Videobericht zur Lärmdemo Kotti und Co

Am Samstag, den 7. Juli 2012, fand in Kreuzberg die 5. Lärmdemo gegen hohe Mieten und Verdrängung der Mieterinitiative Kotti und Co statt.

Taschendieb rastet aus - zwei verletzte Polizisten

Erheblichen Widerstand leistete gestern Abend ein 26-jähriger Taschendieb bei seiner Festnahme in Kreuzberg.

Kottbusser Tor: Messerstiche statt Heroin

Im Krankenhaus endete gestern Abend der Versuch eines 33-Jährigen, am Kottbusser Tor in Kreuzberg eine Portion Heroin zu erwerben. Er sprach gegen 20 Uhr 30 einen 37-Jährigen diesbezüglich an, der ihm aber nur das Portemonnaie aus der Hand riss und wegrannte.

Erneut Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde, kam es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg.

Lebensmittelladen in der Reichenberger Straße überfallen

Zwei Unbekannte haben gestern Nachmittag einen Kreuzberger Lebensmittelladen überfallen. Die Maskierten stürmten gegen 17 Uhr 15 in das Geschäft in der Reichenberger Straße.

Polizeieinsatz bei Demonstration gegen steigende Mieten

Bei einer angemeldeten Demonstration, die unter dem Motto „Gegen steigende Mieten“ stand, kam es gestern Nachmittag in Kreuzberg zu einem Polizeieinsatz. Als sich der Aufzug gegen 16 Uhr 50 mit ca.

Lautstarke Demo gegen hohe Mieten

Am Samstag um 16.00 Uhr startete die zweite „Lärmdemo“ vom seit zwei Wochen bestehenden Protestcamp gegen die hohen Mieten am Kottbusser Tor.
Mit ca. 400 hat sich die Zahl der Teilnehmenden (stellenweise bis zu 500 Teilnehmer) gegenüber der letzten Demo am 1.6.2012 mehr als verdoppelt. Viele Anwohner und Anwohnerinnen, viele Kinder und viele ältere Anwohner kamen mit Kochtöpfen und Trillerpfeifen auf die Strasse.

Seiten

RSS - 10999 abonnieren