Polizeiticker September 2017

In der vergangenen Nacht fiel einer Polizeistreife ein Mann auf, der in Friedrichshain Großwahlplakate „künstlerisch“ umgestaltete. Zuvor hatten die Polizisten schon mehrere mit Farbe bemalte Plakate in der Frankfurter Allee festgestellt.

In den gestrigen späten Abend- und frühen Nachtstunden wurde ein Club in Friedrichshain durchsucht. Gegen 17.10 Uhr beobachteten Zivilfahnder im Görlitzer Park in Kreuzberg einen Mann, der einen unbekannten Gegenstand aus einem Gebüsch am Rande des Parks nahm und sich dann auf eine Parkbank setzte.

In der Nacht scheiterte in Kreuzberg ein 25- jähriger mutmaßlicher Antänzer bei seinem Tatvorhaben sein 28-jähriges Opfer zu bestehlen. Gegen 3.10 Uhr soll der mutmaßliche Täter in der Falckensteinstraße den Mann umarmt und dabei sein Portemonnaie aus der Gesäßtasche gezogen haben.

Heute Nachmittag nahmen Zivilfahnder zwei mutmaßliche Autoeinbrecher vorläufig fest.

Derzeit unbekannt ist eine Radfahrerin, die in der vergangenen Nacht in einen Verkehrsunfall in Kreuzberg verwickelt gewesen sein soll.

In der vergangenen Nacht überfielen Unbekannte eine Spielhalle in Kreuzberg. Aussagen zufolge befanden sich zwei unbekannte Männer gegen 22 Uhr in dem Casino in der Kreuzbergstraße. Unter dem Vorwand Geld wechseln zu wollen, trat einer der Räuber an den Tresen heran.

Nach einem Angriff in Kreuzberg musste ein Mann stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der 28-Jährige schilderte Beamten einer Einsatzhundertschaft, dass er sich mit dem später festgenommenen 26-Jährigen in einem Restaurant im Tempelhofer Ufer aufgehalten hatte.

Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht zwei mutmaßliche Taschendiebe fest. Zeugen schilderten, dass zwei Männer gegen Mitternacht am Kottbusser Tor eine Frau bedrängten und bestahlen.

Am gestrigen Nachmittag verletzte ein Jugendlicher bei einem Einsatz in Kreuzberg zwei Polizeibeamte leicht und leistete Widerstand. Nach ersten Ermittlungen wurden die beiden Beamten gegen 17.20 Uhr in die Gneisenaustraße zu einer häuslichen Gewalt gerufen.

Ambulant behandelt werden musste ein Mann nach einem versuchten Überfall in Kreuzberg. Vor einem Club in der Straße Vor dem Schlesischen Tor soll der 28-Jährige gegen 2 Uhr seinen Schilderungen nach von einem Mann zunächst angesprochen worden sein.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Wahlkampffahrzeug einer Partei besprüht und beschädigt. Eine 61-Jährige hatte die Polizei in den Weidenweg alarmiert und angezeigt, dass die Unbekannten einen VW mit schwarzer Farbe besprüht sowie Reifen zerstochen hatten.

Beim Überqueren der Fahrbahn heute früh in Kreuzberg wurden eine Mutter und ihr Kind von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Gestern Abend wurde in Friedrichshain ein mutmaßlicher Autoeinbrecher vorläufig festgenommen.

Bei einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in Friedrichshain verletzte sich eine Radfahrerin schwer.

Gestern Mittag wurde in Kreuzberg ein Fahrradfahrer zunächst homophob beleidigt und anschließend geschlagen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 42-Jähriger gegen 13.10 Uhr mit seinem Rad auf dem Legiendamm unterwegs.

In der Nacht zu vergangenem Sonntag überfielen Unbekannte eine Frau in Kreuzberg. Gegen 2.30 Uhr, so die Angaben der 39 Jahre alten Überfallenen, war sie auf dem Mariannenplatz unterwegs, als sie plötzlich einen Schlag gegen den Hinterkopf erhielt.

Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zwei Gebäude mit Steinen und mit Farbe gefüllten Flaschen.

Zwischen gestern Abend und heute Morgen haben Unbekannte diverse Sachbeschädigungen in Friedrichshain begangen.

Wer hat den BMW im Tatzeitraum bemerkt und kann Angaben zu den Insassen machen?

Die Ermittler suchen weitere Zeugen des versuchten Mordes vom 21. September 2017, bei dem ein BMW-Fahrer eine Mutter mit ihrem Kind lebensgefährlich verletzte.

Die 8. Mordkommission fragt:

Unbekannte beschädigten gestern Morgen ein Geschäft und eine Hausfassade in Friedrichshain. Gegen 7.30 Uhr bemerkte eine Angestellte eines Supermarktes in der Mühsamstraße einen lauten Knall von der Straßenfront des Geschäftes.

Geschlagen und beraubt wurden gestern Nachmittag vier Jugendliche in Kreuzberg.

Polizisten nahmen gestern Abend einen Drogenhändler in Kreuzberg fest. Gegen 18 Uhr betraten Mitarbeiter einer Einsatzhundertschaft den Park am Gleisdreieck über den Zugang Yorkstraße. Gleich hinter dem Zugang befand sich an einer Sitzbank eine Männergruppe.