Polizeiticker August 2017

Heute früh wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand an einem Opel in Kreuzberg alarmiert.

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach vier Unbekannten, die am Abend des 14. Mai 2017 einen obdachlosen Mann in Kreuzberg attackiert hatten. Der alkoholisierte 32-Jährige saß gegen 21.30 Uhr auf einer Bank auf dem U-Bahnhof Mehringdamm (Bahnsteig der U7 in Richtung Rathaus Spandau).

Zeugen alarmierten gestern am späten Abend die Polizei zum U-Bahnhof Moritzplatz in Kreuzberg.

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht ein Auto in Kreuzberg in Brand. Zehn Minuten nach Mitternacht entdeckte ein Passant den brennenden Audi Q7, der in der Ritterstraße geparkt war.

Auf einer Baustelle in Friedrichshain brannte heute früh ein Bagger. Kurz nach 4 Uhr bemerkte eine Anwohnerin die Flammen an dem Baufahrzeug in der Lange Straße und alarmierte die Feuerwehr.

Gestern Abend, gegen 19.45 Uhr befuhr ein 39jähriger Motorradfahrer die Friedrichstraße in Richtung Zimmerstraße. Zeugenaussagen zufolge soll am Checkpoint Charlie ein 5-jähriges Kind unvermittelt die Fahrbahn betreten haben. Der Zweiradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind.

Nachdem in der vergangenen Nacht ein Besucher einer Diskothek in der Straße Vor dem Schlesischen Tor in Kreuzberg verwiesen wurde, stach er beim Verlassen den Türsteher mit einem Messer.

Heute Vormittag wurde in Kreuzberg ein beschmiertes Auto festgestellt. Gegen 8.30 Uhr bemerkte der 38-Jährige Fahrer eines VW-Busses in der Eisenbahnstraße in Kreuzberg, dass der Bus mit weißer Farbe beschmiert wurde. Der 38-Jährige hatte den Wagen am Abend zuvor gegen 19 Uhr dort in der Straße geparkt.

Bei einer Auseinandersetzung in Kreuzberg ist heute Vormittag ein Mann schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge traf der 29-Jährige, der sich nach seinen Angaben mit einem Bekannten treffen wollte, gegen 10.45 Uhr im Görlitzer Park auf einen Unbekannten.

Der Versuch, kontrollierenden Beamten zu entfliehen, endete in der vergangenen Nacht mit einem Verkehrsunfall in Kreuzberg.

Vollständig ausgebrannt ist heute früh ein Auto in Kreuzberg. Gegen 5.15 Uhr sah ein Passant auf einem Parkplatz in der Gitschiner Straße einen brennenden Mercedes. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer.

Zwei Passanten wurden in der vergangenen Nacht in Friedrichshain verletzt. Gegen 22.45 Uhr wurde die Polizei in die Simplonstraße Nahe S-Bahnhof Ostkreuz alarmiert.

Beamte einer Einsatzhundertschaft, die ihren Dienst in ziviler Kleidung versahen, nahmen gestern Abend zwei mutmaßliche Kriminelle in Kreuzberg fest. Gegen 20.15 Uhr beobachteten die Beamten am Kottbusser Tor, wie ein 23-Jähriger ein hochwertiges Fahrrad mehreren Personen zum Kauf anbot.

Schwere Verletzungen erlitt in der vergangenen Nacht eine 21-jährige Radfahrerin, als sie von einem Auto erfasst wurde.

In der vergangenen Nacht kam es in Kreuzberg zu einem Unfall, nach dem ein Autofahrer im Anschluss stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Tatverdächtiger mit Bildern gesucht - Bild 1
Tatverdächtiger mit Bildern gesucht - Bild 2
Tatverdächtiger mit Bildern gesucht - Bild 3

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Berlin Hinweise zu einem Mann zu bekommen, der im dringenden Verdacht steht, am Freitag, den 3. März 2017, einen Handtaschenraub in Friedrichshain begangen zu haben. Am Vormittag gegen 9.20 Uhr befand sich eine 82-Jährige an der Treppe zum U-Bahnhof Weberwiese.

Ziel eines Raubüberfalls war heute Vormittag ein Juwelier in Friedrichshain. Gegen 10 Uhr lauerten in der Wühlischstraße zwei maskierte Männer einer 44-jährigen Angestellten auf, drängten sie unter Vorhalten einer Schusswaffe in das Geschäft hinein und forderten die Herausgabe von Geld und Edelmetall.

Gegen 4.15 Uhr bemerkte ein vorbeifahrender Zeuge in der Alten Jakobstraße Brandgeruch und sah einen brennenden Mercedes.

Die 21-jährige Frau, die am 14. August bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, verstarb heute früh in einem Krankenhaus. Die junge Frau ist die 16. Verkehrstote für das Jahr 2017.

Heute früh wurde in Kreuzberg ein Spielkasino überfallen. Aussagen zufolge sei die 52-jährige Angestellte gegen 5.30 Uhr von einem maskierten Täter überrascht worden, der sich in der Kreuzbergstraße den Zugang über ein geöffnetes Fenster in die Räumlichkeiten verschafft haben soll.

Zu einem schweren Verkehrsunfall in Kreuzberg wurden heute Morgen Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Verfolgt und angegriffen wurden vergangene Nacht nach ihren Angaben zwei Männer in Kreuzberg. Gegen 3.20 Uhr sollen die beiden Männer im Alter 26 und 28 Jahren eine Diskothek in der Schlesischen Straße verlassen haben.

Zu einem Autobrand in Kreuzberg mussten heute früh Polizei und Feuerwehr ausrücken.

Am gestrigen Abend endete ein Sonntagsspaziergang in Kreuzberg mit einer Festnahme. Ein 31-Jähriger sprach eine Funkstreifenbesatzung an und teilte ihnen mit, dass er Opfer eines Raubüberfalls geworden sei. Nach seiner Schilderung war er gegen 17 Uhr mit einem Bekannten am Kottbusser Tor spazieren.

Unbekannte haben gestern Abend ein in Umbau befindliches Bürogebäude in Kreuzberg durch Farbschmiererei und Würfe von Farbbeuteln beschädigt.

Nach umfangreichen gemeinsamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Berlin zusammen mit der Kriminalpolizeiinspektion Oldenburg und des Landeskriminalamtes Berlin wurden heute sechs Durchsuchungsbeschlüsse und ein Haftbefehl wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln vollstreckt.

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg erlitt ein 69-jähriger Fußgänger heute Vormittag so schwere Verletzungen, dass er wenig später in einem Krankenhaus verstarb.

Zwei Raubtaten und eine gefährliche Körperverletzung beschäftigten heute früh Polizisten des Abschnitts 51. Gegen 5.30 Uhr gerieten nach derzeitigem Ermittlungsstand zwei Brüder im Alter von 20 und 24 Jahren mit einer Gruppe von mehreren Personen in der Warschauer Straße aneinander.

Ein unbekannter Täter hat heute früh in Friedrichshain einen 18-Jährigen mit einem Messer verletzt. Nach Aussage dreier 18-jähriger britischer Touristen waren sie gegen 6.10 Uhr in der Warschauer Straße vor einer Diskothek von einem ihnen Unbekannten angesprochen worden.

Ein 42-jähriger Mann erhielt nach einem Angriff auf einen Polizisten in Friedrichshain gestern am frühen Abend einen Haftbefehl.

Eine Radfahrerin kam nach einem Verkehrsunfall heute Mittag in Kreuzberg zur intensivmedizinischen Betreuung in ein Krankenhaus.

In der vergangenen Nacht musste die Berliner Stadtreinigung Sperrmüll in Friedrichshain entsorgen. Gegen 22.30 Uhr stellten Polizisten eine Couch und drei Einkaufswagen im Kreuzungsbereich der Rigaer Straße Ecke Liebigstraße fest.

Bei einem Verkehrsunfall gestern Nachmittag in Kreuzberg wurden zwei Personen schwer verletzt, eine davon lebensgefährlich.

Unbekannte warfen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zwei mit Farbe gefüllte Glasflaschen gegen die Fassade der Agentur für Arbeit. Gegen 8 Uhr bemerkte ein Verantwortlicher die Beschädigungen an der Hauswand und an einer Fensterscheibe des Gebäudes in der Rudi-Dutschke-Straße.

Gestern früh wurde in Friedrichshain an einem Backshop eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Gegen 5.45 Uhr haben bislang unbekannte Täter in der Voigtstraße einen Ziegelstein in die Auslage geworfen und dabei die Scheibe zerstört. An der Hauswand wurden Farbschmierereien mit politischem Inhalt hinterlassen.