Polizeiticker Mai 2017

Gestern Mittag wurde ein 38-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg schwer verletzt.

Die Demonstrationen und Feiern von mehreren tausend Menschen zur Walpurgisnacht verliefen nahezu störungsfrei.

In der vergangenen Nacht brannten in Friedrichshain und Wedding zwei geparkte Autos. Brandkommissariate des Landeskriminalamtes Berlin führen die Ermittlungen. Verletzt wurde niemand.

In der vergangenen Nacht zündeten Unbekannte einen Mercedes in Kreuzberg an. Ein Passant bemerkte gegen 1.30 Uhr die Flammen an dem Wagen, der in der Fichtestraße geparkt war.

Ein 15-jähriger Jugendlicher hat am Samstagmorgen drei Zähne durch einen Schlag ins Gesicht verloren. Zu dem Zwischenfall kam es gegen 4:55 Uhr am S-Bahnhof Warschauer Straße.

Bewaffnet mit einem Messer überfiel ein Unbekannter gestern Abend einen Pizzalieferanten in Friedrichshain.

Am Mittwochabend griff ein Unbekannter am Bahnhof Ostkreuz zwei Mitarbeiter der DB Sicherheit mit Pfefferspray an. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

In der Nacht ereignete sich in Friedrichshain ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Radfahrer schwere Kopfverletzungen zuzog.

Heute früh gegen 5 Uhr fanden Spaziergänger einen schwer verletzten Mann im Volkspark Friedrichshain. Alarmierte Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr konnten dem Mann nicht mehr helfen, er verstarb.

Stefan Unterweger

Der Mann, der gestern früh im Volkspark Friedrichshain tödlich verletzt von Passanten aufgefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt sich um den 34-jährigen italienischen Staatsangehörigen Stefan UNTERWEGER.

Sonntagabend versuchte ein 17-Jähriger einen Bundespolizisten am Berliner Ostbahnhof anzugreifen. Dass der junge Mann zuvor ins Visier der Beamten geriet, hatte er seinen "schwarzfahrenden" Begleitern zu verdanken.

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht ein Auto in Friedrichshain an. Gegen 2.10 Uhr bemerkte ein Zeuge Feuer an einem in der Proskauer Straße geparkten Renault.

Bei Streitigkeiten schwer verletzt wurde in der vergangenen Nacht ein Mann in Kreuzberg. Gegen 1.30 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei in die Adalbertstraße. Den Beamten des Abschnittes 53 gab der Mann an, dass er beobachtet hätte, wie sich zunächst zwei Männer lautstark stritten.

Totalschaden durch ein Feuer entstand in der vergangenen Nacht in Friedrichshain.

Am Dienstagabend nahmen Bundespolizisten einen jungen Graffititouristen aus Großbritannien vorläufig fest. Er hatte zuvor eine Wand am Berliner Ostbahnhof auf einer Fläche von insgesamt fünf Quadratmetern besprühte.

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten in der vergangenen Nacht mehrere Fahrgäste der U-Bahnlinie 6, nachdem sie ein Mann in Kreuzberg mit einer Flüssigkeit besprühte. Vorangegangen sei der Streit eines Paares in einem Waggon, in den sich ein 25-Jähriger einmischte.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain wurde gestern Nachmittag ein Mopedfahrer schwer verletzt.

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Polizeieinsatzwagen und einem Taxi in Kreuzberg ist in den Morgenstunden ein Polizeibeamter leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkten drei Polizisten gegen 7.35 Uhr einen schwarzen Mercedes, dessen Fahrer an der Potsdamer Brücke eine rote Ampel missachtete.

Ein Angebot mit Folgen unterbreitete heute Vormittag ein 37-Jähriger in Kreuzberg. Gegen 10 Uhr waren Zivilfahnder der 12. Einsatzhundertschaft in der Reichenberger Straße unterwegs, als ihnen der Mann Drogen zum Kauf anbot.

In Friedrichshain wurden in der vergangenen Nacht Polizisten angegriffen.

Gestern Abend brachten Rettungskräfte einen schwer verletzten Mann in eine Klinik. Ersten Ermittlungen zufolge soll der 52-Jährige von einem 37 Jahre alten Mann in einer Tiefgarage am Friedrichshainer S-Bahnhof Ostbahnhof gegen 18.10 Uhr mit einem Messer angegriffen und ihm in die Nierengegend gestochen worden sein.

Bundespolzisten nahmen am frühen Sonntagmorgen am S-Bahnhof Warschauer Straße einen Hehler vorläufig fest. Er wollte vorher einem anderen Mann ein gestohlenes Handy verkaufen.

In der vergangenen Nacht überfielen zwei Unbekannte eine Pizzeria in Kreuzberg.

Jaguar in der Samariterstraße angezündet

Heute früh wurde in Friedrichshain ein hochwertiges Auto angezündet. Gegen 3.50 Uhr alarmierten Zeugen Feuerwehr und Polizei in die Samariterstraße, da dort das Verdeck eines geparkten Cabriolets brannte.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain erlitt eine 31 Jahre alte Motorradfahrerin gestern Nachmittag schwere Verletzungen.

Unbekannte haben gestern Abend Objektschützer der Polizei beworfen. Gegen 20.20 Uhr bemerkten die beiden Männer in der Rigaer Straße, dass das Schließen eines Tiefgaragentores durch das Abstellen einer Tüte verhindert wurde. Einer der beiden stieg daraufhin aus dem Opel Corsa um die Tüte zu entfernen.

Am Donnerstagnachmittag zeigte ein Mann am Bahnhof Berlin-Ostkreuz Zivilcourage und verhinderte durch sein Einschreiten Schlimmeres.

Unbekannte Anrufer alarmierten in der vergangenen Nacht wegen eines Feuers in Friedrichshain die Polizei zur Rigaer Straße Ecke Liebigstraße. Als eingetroffene Einsatzkräfte der 15.

In Friedrichshain sind in der vergangenen Nacht Polizistinnen und Polizisten wieder attackiert worden.

Zeugen alarmierten in den gestrigen Abendstunden die Polizei, nachdem sie einen Wohnungseinbrecher in Kreuzberg auf frischer Tat ertappten. Gegen 21.30 Uhr, so die Zeugenaussagen, beobachteten sie den später Festgenommenen, wie er durch ein offen stehendes Fenster einer Wohnung in der Adalbertstraße kletterte.

Gestern Nachmittag beleidigte und schlug ein Unbekannter den Angestellten eines Friseurgeschäftes in Friedrichshain.