Polizeiticker Oktober 2016

Unbekannte zündeten heute früh in Kreuzberg einen Motorroller an. Gegen 8.30 Uhr bemerkte ein Anwohner einen Feuerschein im Görlitzer Park und alarmierte Feuerwehr und Polizei.

In Friedrichshain und Alt-Treptow brannten gestern Abend und in der Nacht mehrere Fahrzeuge. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird in allen Fällen von Brandstiftung ausgegangen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Polizeibeamte haben gestern Abend in Friedrichshain einen Mann nach gefährlicher Körperverletzung und rassistischer Beleidigung vorläufig festgenommen.

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht Autos durch Brandlegung beschädigt.

Ein Alfa Romeo brannte in der vergangenen Nacht in Kreuzberg trotz schnellen Eingreifens der Feuerwehr vollständig aus.

Phantombild Raub Telekomfiliale

Mit der Veröffentlichung eines Phantombilds eines Räubers bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der mehrmals Filialen der Telekom überfallen haben soll. Dem Gesuchten werden bislang zwei Taten in Friedrichshain und ein Raub in Prenzlauer Berg, die er im November 2015 begangen haben soll, zur Last gelegt. Der erste Raub ereignete sich in den Mittagsstunden des 14.

In Kreuzberg wurden nach einer rassistischen Beleidigung und gefährlichen Körperverletzung drei junge Männer vorläufig festgenommen.

Gegen 22.30 Uhr befuhr nach dem bisherigen Kenntnisstand eine 52-Jährige mit ihrem Citroën von der Lichtenberger Straße aus den Strausberger Platz und verließ diesen in Richtung

Mit schweren Kopf- und Fußverletzungen kam heute früh ein Fußgänger in Friedrichshain in ein Krankenhaus. Nach den derzeitigen Erkenntnissen überquerte der 30-Jährige gegen 6.40 Uhr die Fahrbahn der Warschauer Brücke in Höhe des S-Bahnhofs. Hierbei wurde er zunächst von dem Renault eines 64-Jährigen erfasst und vermutlich auf die Fahrbahn der Gegenrichtung geschleudert.

In der vergangenen Nacht beging ein Mann in Friedrichshain eine Körperverletzung und zeigte anschließend den Hitlergruß. Zeugenangaben zufolge riss der 26-Jährige einen vorbeifahrenden 27-Jährigen gegen 23 Uhr in der Sonntagstraße unvermittelt von dessen Fahrrad und beschädigte es, indem er darauf herumsprang.

Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht zwei mutmaßliche Autoeinbrecher in Kreuzberg fest. Gegen 1.30 Uhr sah ein Zeuge, wie sich zwei Unbekannte an einem geparkten Mercedes in der Franz-Künstler-Straße zu schaffen machten und alarmierte die Polizei.

Anhänger eines auswärtigen Fußballvereins begangen in der vergangenen Nacht in Friedrichshain Straftaten und griffen Polizeibeamte an.

Zu einem versuchten Tötungsdelikt, das sich gestern Nachmittag in Kreuzberg ereignete, hat eine Mordkommission des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen.

Bundespolizisten nahmen gestern Nachmittag einen 26-Jährigen am S-Bahnhof Frankfurter Allee fest. Der Mann fasste zuvor zwei Frauen am Bahnhof in den Intimbereich und ans Gesäß. Er wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Ein Junge ist gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain schwer verletzt worden.

Nach einem Angriff in der vergangenen Nacht in Kreuzberg musste ein junger Mann stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Gegen 1.20 Uhr soll ein Unbekannter den 19-Jährigen in der Adalbertstraße auf dem Gehweg mit einem Messer verletzt haben und geflüchtet sein.

Derzeit unbekannt ist die Person, die gestern Nachmittag auf einen Linienbus der BVG in Friedrichshain geschossen haben soll. Der 51-jährige Fahrer der Buslinie 142 hörte gegen 17.20 Uhr in der Andreas-/Singerstraße einen lauten Knall.

Am Samstagabend wurde eine Frau auf dem Berliner Ostbahnhof unsittlich berührt. Bundespolizisten nahmen den Täter vorläufig fest.

In den früheren Morgenstunden wurden heute – unter teilweiser Mitwirkung von Staatsanwältinnen und Staatsanwälten – in Berlin und Leipzig insgesamt vierzehn Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Heute Vormittag wurde ein E-Bike-Fahrer bei einem Unfall in Kreuzberg schwer verletzt.

Bei einem Raubüberfall heute früh auf einem U-Bahnhof in Friedrichshain wurde ein Mann am Kopf verletzt. Gegen 7.15 Uhr sprach ein bislang noch Unbekannter im Beisein von zwei Komplizen den 23-Jährigen auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße an.