Oberbaumbrücke: 19-Jähriger wirft Rucksack mit Drogen in die Spree

Samstag, 14. April 2018
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einer Überprüfung in der vergangenen Nacht in Friedrichshain entledigte sich ein 19-Jähriger eines Beweismittels. Zivilpolizisten der Brennpunktstreife kontrollierten ihn und seinen 18-jährigen Begleiter gegen 22.50 Uhr an der Oberbaumbrücke, da ein Polizeibeamter die beiden zuvor bei einem mutmaßlichen Drogenverkaufsgespräch in der Falckensteinstraße beobachtet hatte. Bei der weiteren Überprüfung und Durchsuchung zeigte sich der 18-Jährige wenig kooperativ und leistete erheblichen Widerstand. Zeugenaussagen zufolge soll der 19-Jährige während der polizeilichen Maßnahmen den Rucksack seines Passmannes ergriffen und über das Brückengeländer in die Spree geworfen haben. Zum Ort alarmierte Beamte der Wasserschutzpolizei konnten den Rucksack, gefüllt mit 2 Haschischplatten sowie rund 200 Tabletten, mittig in der Spree treibend herausfischen und den Kollegen übergeben. Der junge Mann wurde für ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5, welches die weiteren Ermittlungen übernommen hat, eingeliefert. Die Polizisten blieben unverletzt.