Nach Brandstiftungen in der Landsberger Allee – Tatverdächtiger festgenommen

Montag, 19. Februar 2018
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ermittler des Landeskriminalamtes haben in Zusammenhang mit einer seit dem 14. Februar 2018 währenden Serie von Brandstiftungen in einem Wohnhaus in Fennpfuhl einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 26-jährigen Mann, der heute in den Mittagsstunden von den Kriminalpolizisten festgenommen wurde. Nach den Taten vom 14. und 16. Februar brannte es gestern Abend erneut in dem Mehrfamilienhaus in der Landsberger Allee. Die Einsatzkräfte löschten einen im 10. Obergeschoss abgestellten brennenden Kinderwagen. Insgesamt 24 Hausbewohner mussten wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung vor Ort behandelt werden. Der Festgenommene wurde einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt und wird derzeit zu den Sachverhalten angehört. Ob der 26-Jährige die Taten begangen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.