Mutmaßlicher Mörder in Kreuzberg festgenommen

Dienstag, 17. Oktober 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Berliner Zielfahnder und Beamte eines Mobilen Einsatzkommandos nahmen am Abend des 13. Oktobers 2017 einen 19-Jährigen in Kreuzberg fest. Der junge Mann, der als Tatverdächtiger zu dem Tötungsdelikt am 17. Mai 2017 in Britz per Haftbefehl gesucht wurde, war in einem Auto unterwegs, als ihn die Beamten in der Straße Hasenheide anhielten und festnahmen.
Die Ermittlungen, die die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes und die Staatsanwaltschaft Berlin führen, dauern an.

Meldung vom 17. Mai 2017

Die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin hat am Morgen des 17. Mai 2017 die Ermittlungen zu einem Tötungsdelikt in Britz übernommen. Nach den bisherigen Ermittlungen alarmierten Passanten kurz vor 8 Uhr Feuerwehr und Polizei in die Straße Neumarkplan, nachdem dort ein Mann von mehreren Personen mit einem Schlagwerkzeug geschlagen worden war. Die Personen flüchteten danach in Richtung Buckower Damm.
Die Identität des Opfers ist geklärt, es handelt sich um einen 43-jährigen Mann. Durch eine für heute anberaumte Obduktion sollen weitere Erkenntnisse zu den Todesumständen erlangt werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Motiv der Tat dauern an.