Kreuzberg: Zusammenstoß zwischen Polizeiwagen und Taxi

Sonntag, 21. Mai 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Polizeieinsatzwagen und einem Taxi in Kreuzberg ist in den Morgenstunden ein Polizeibeamter leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkten drei Polizisten gegen 7.35 Uhr einen schwarzen Mercedes, dessen Fahrer an der Potsdamer Brücke eine rote Ampel missachtete. Daraufhin folgten die Polizeibeamten mit ihrem Einsatzfahrzeug dem Mercedes mit Sonder- und Wegerechten über das Schöneberger Ufer in Richtung Köthener Brücke und wollten das Auto stoppen. An der George-C.-Marshall-Brücke sowie an der Flottwellstraße missachtete der Mercedes-Fahrer weitere rote Ampeln. Der Fahrer des Polizeifahrzeugs fuhr dann bei Rot in die Einmündung Flottwellstraße ein und stieß dabei mit einem von rechts kommenden, bei Grün in die Einmündung einfahrenden Taxi zusammen. In der Folge der Kollision erlitt ein Polizeibeamter, der auf der Rücksitzbank saß, Kopf- und Handverletzungen. Nach der Behandlung in einem Krankenhaus beendete der Polizist seinen Dienst. Seine Kollegen sowie der Taxifahrer blieben unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 übernahm die Unfallbearbeitung.