Kreuzberg: Türsteher mit Messer verletzt

Mittwoch, 9. August 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Nachdem in der vergangenen Nacht ein Besucher einer Diskothek in der Straße Vor dem Schlesischen Tor in Kreuzberg verwiesen wurde, stach er beim Verlassen den Türsteher mit einem Messer. Nach den bisherigen Ermittlungen begleitete der 39-Jährige den 38-Jährigen gegen 3.20 Uhr zum Ausgang der Diskothek. Vor der Tür soll der 38-Jährige unvermittelt seinem Gegenüber das Messer in den Unterbauch gestochen haben und flüchtete. Ein Kollege des Verletzten, der dem Flüchtenden gefolgt war, wurde ebenfalls mit dem Messer bedroht und brach sein Vorhaben ab. Auf der Flucht verlor der mutmaßliche Täter sein Portemonnaie mit persönlichen Papieren. Zeugen sahen kurz darauf, wie er sich in ein Taxi setzte. Alarmierte Polizisten fuhren zu der Wohnanschrift und nahmen den Tatverdächtigen bei seiner Ankunft vorläufig fest. Der verletzte Türsteher kam in ein Krankenhaus und wurde stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand dem Vernehmen nach nicht.