Kreuzberg: Frontal zusammengestoßen und geflüchtet

Sonntag, 26. November 2017
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein schwerer Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ereignete sich heute Morgen in Kreuzberg. Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein Mercedes gegen 6.25 Uhr in der Rudi-Dutschke-Straße in Fahrtrichtung Lindenstraße unterwegs. Er soll dann eine Mittelinsel links umfahren haben und gemäß Zeugenangaben auch zu schnell unterwegs gewesen sein. Anschließend stieß er mit einem entgegenkommenden Taxi eines 36-Jährigen zusammen, der kurz zuvor ein Wendemanöver durchführte. Ein am Fahrbahnrand geparkter BMW wurde durch den Unfall beschädigt. Der Taxifahrer erlitt Kopfverletzungen und kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Sein 30-jähriger Fahrgast erlitt Verletzungen an einem Bein und kam ebenfalls in eine Klinik. Der Fahrer des Mercedes entfernte sich vom Unfallort. Noch am Vormittag meldete sich nach weitergehenden Ermittlungen ein 20-Jähriger auf einem Polizeiabschnitt, der angab, den Mercedes gefahren zu sein. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und sein Mietwagen sichergestellt. Verletzungen erlitt er bei dem Unfall nicht.